Haus der Kulturen der Welt
10557 Berlin
John-Foster-Dulles-Allee 10

Between Walls and Windows. Architektur und Ideologie

Laufzeit: 01. September 2012 bis 30. September 2012

Die ehemalige Kongresshalle, heute Haus der Kulturen der Welt, ist eine Architektur-Ikone der Nachkriegsmoderne. Im Rahmen der von Valerie Smith kuratierten Ausstellung Between Walls and Windows wird das Baudenkmal im September als Großskulptur erlebbar. Zehn ortsspezifische Neuproduktionen von internationalen Künstlern und Architekten inszenieren die Räume und Außenflächen des HKW und stellen zur Diskussion, was Architektur heute sein kann.

Die ehemalige Kongresshalle, heute Haus der Kulturen der Welt, ist eine Architektur-Ikone der Nachkriegsmoderne, die im Rahmen der Internationalen Bauausstellung 1957 manifest wurde. Im Auftrag der US-Regierung von Hugh Stubbins, dem ehemaligen Assistenten von Walter Gropius in den USA, entworfen, wurde das Gebäude aus durchaus ideologischen Gründen auf einem künstlichen Hügel errichtet als ein nach Osten und Westen weithin sichtbares Zeichen der Freiheit.

Mit der Ausstellung Between Walls and Windows. Architektur und Ideologie reagiert Kuratorin Valerie Smith auf die Situation des Arbeitens in diesem Baudenkmal, das noch immer in eine Ideologie der Vergangenheit gehüllt ist, während die Institution Haus der Kulturen der Welt versucht, die Zukunft in den Blick zu nehmen.

Begriffen als ideologisch bestimmte Skulptur, wird das Baudenkmal - in weiten Teilen zurückversetzt in seinen ursprünglichen Zustand - zum Ausgangspunkt für Interventionen und Reflexionen internationaler Künstler und Architekten. In zehn ortsspezifischen Neuproduktionen illustrieren Amateur Architecture Studio (Wang Shu & Lu Wenyu), Arno Brandlhuber, Ângela Ferreira, Terence Gower, Initiative Weltkulturerbe Doppeltes Berlin, Iñigo Manglano-Ovalle, Studio Miessen, Marko Sančanin (Platforma 9,81), Eran Schaerf und Supersudaca die vielfältigen Dimensionen eines erweiterten Architekturbegriffs. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Louisa Hutton & Matthias Sauerbruch, Ashkan Sepahvand, Joanna Warsza, Füsun Türetken, Andres Lepik, Steffen de Rudder u. v. m. vertieft die Fragestellungen zu Begrifflichkeit und Bedeutung von Architektur in Baugeschichte, Philosophie und Politik.

Zur Museumseite: Haus der Kulturen der Welt

Kategorien:
Architektur | Kunst | Zeitgenössische Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2017 (2)
2016 (1)
2015 (4)
2014 (1)
2013 (1)
2012 (2)
2011 (5)
2010 (4)
2009 (3)
2008 (2)
2007 (1)
2006 (2)
2005 (2)
2002 (2)
2001 (4)
2000 (4)
1999 (6)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Haus der Kulturen der Welt mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Trachtenmädchen mit SA-Männern im Konstanzer Hafen, um 1935 © © Rosgartenmuseum Konstanz
Konstanz im Nationalsozialismus. 1933 bis 1945
Rosgartenmuseum
Konstanz
25.06.2022 bis 08.01.2023
Der Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg und der singuläre Völkermord an den europäischen Juden und anderen Minderheiten liegen für jüngere Menschen in fernster Vergangenheit. Auch die meist...
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2023