Kalin Lindena - Das Meer sich kämmt zur Reise wieder

Laufzeit: 22. September 2012 bis 18. November 2012

Kalin Lindena schafft Ausstellungssituationen, die an Bühnenstücke erinnern: Große Stoffbahnen, zarte Papiergebilde, Skulpturen aus Draht, Texte, Spiegelobjekte, Zeichnungen und Filme kombiniert die Künstlerin zu Installationen, welche als Gesamtkunstwerk den Raum einnehmen. Figurinenhafte Skulpturen erinnern an bewegliche Gestalten, die sie Statisten nennt. Auf höchst sensible Weise lässt Kalin Lindena die Arbeiten in einen Dialog treten, um immer wieder neue Assoziationen beim Betrachter zu wecken. Dabei wirken die einzelnen Exponate niemals fertig und abgeschlossen, sondern vielmehr als seien sie mitten in einem Prozess begriffen, aus dem heraus wieder neue Situationen entstehen. So kann eine Rauminstallation als Bühne für eine Tanz-Performance dienen, an der die Künstlerin selber mitwirkt und aus der wiederum ein Film entsteht.

Zur Museumseite: Städtische Galerie Nordhorn

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Nordhorn |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (2)
2017 (2)
2016 (3)
2015 (4)
2014 (3)
2013 (4)
2012 (5)
2011 (5)
2010 (5)
2009 (5)
2008 (4)
2005 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Städtische Galerie Nordhorn mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: 24 Fragen zu Weihnachten. Foto: Uta-Felicitas Werner © Foto: Uta-Felicitas Werner
24 Fragen zu Weihnachten
Museum Oberschönenfeld
Gessertshausen
29.11.2020 bis 31.01.2021
Schon wieder steht Weihnachten vor der Tür, und wir zählen schon die Tage. Bei den einen wächst die Vorfreude und bei den anderen der Stress. Aber warum ist Weihnachten eigentlich so ein besonderes...
Abbildung: Nachttopf Napoleon © (c) SGM
… oder kann das weg? Napoleons Nachttopf, Ulbrichts Küchenstuhl und das Taufkleid von Tante Marta
Stadtgeschichtliches Museum
Leipzig
04.11.2020 bis 17.01.2021
Die Depots der Geschichtsmuseen sind meist voll von Dingen, die ungewöhnlich, ästhetisch ausge-sprochen anspruchsvoll und oft mit einer faszinierenden Geschichte verbunden sind. Dennoch haben viele ...