Nothing to declare? Weltkarten der Kunst nach '89

Laufzeit: 01. Februar 2013 bis 24. März 2013

In ihrer ersten Ausstellung 2013 dokumentiert die Akademie der Künste die Veränderung der Kunstszenen durch die Globalisierung. Die geopolitische Wende 1989 eröffnete das Zeitalter der weltweiten Biennalen, die das Schema von Zentrum ("Westkunst") und Peripherie verabschiedeten. "Nothing to declare?" visualisiert die neuen Landkarten der aktuellen Kunstszenen und verweist auf die geopolitischen, sozialen, wirtschaftlichen oder kulturellen Verflechtungen, die zur Auflösung des universalen Geltungsanspruchs der westlichen Moderne führten.

Im Zentrum der Ausstellung in der Akademie der Künste am Pariser Platz steht ein Panorama-Raum als Medieninstallation, der mithilfe umfangreicher Daten den Zeitablauf und die geografische Ausbreitung der globalen Kunstproduktion anschaulich macht. Mit den strukturellen Veränderungen korrespondiert auch die Bildung einer neuen kritischen Praxis in den Künsten. Ausgewählte Beiträge der Gegenwartskunst zeigen exemplarisch diesen Wandel. Zu sehen sind fotografische Arbeiten, Installationen und Filmbeiträge von 15 Künstlerinnen und Künstlern.



Das Ausstellungskonzept von "Nothing to declare?" geht zurück auf die Ausstellung "The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989" des ZKM im Museum für Neue Kunst in Karlsruhe. In Kooperation mit der Akademie der Künste wird das Projekt nun weiterentwickelt und neu präsentiert. Im Rahmenprogramm präsentiert die Akademie am 1. Februar in ihrem Haus am Hanseatenweg die Performance "La Beauté du Diable" des Tänzers und Choreographen Koffi Kôkô. In einem vom Goethe-Institut Lissabon konzipierten Symposium vom 2. bis zum 3. Februar wird das Ausstellungsthema zudem im postkolonialen Zusammenhang diskutiert.



Künstlerische Positionen von AES Group, Rasheed Araeen, Halil Altındere, Manthia Diawara, Doug Fishbone, Thierry Geoffroy / Colonel, Pieter Hugo, Christian Jankowski, Ben Lewis, Nástio Mosquito, Nusra Latif Qureshi, Araya Rasdjarmrearnsook, Ho-Yeol Ryu, Zhou Tiehai, Miao Xiaochun

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2019 (3)
2018 (3)
2017 (1)
2014 (1)
2013 (3)
2012 (6)
2011 (8)
2010 (7)
2009 (4)
2008 (2)
2007 (3)
2006 (3)
1999 (1)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Akademie der Künste Pariser Platz mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Trachtenmädchen mit SA-Männern im Konstanzer Hafen, um 1935 © © Rosgartenmuseum Konstanz
Konstanz im Nationalsozialismus. 1933 bis 1945
Rosgartenmuseum
Konstanz
25.06.2022 bis 08.01.2023
Der Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg und der singuläre Völkermord an den europäischen Juden und anderen Minderheiten liegen für jüngere Menschen in fernster Vergangenheit. Auch die meist...
Abbildung: Zwei Stockenten-Küken müssen einen Zahn zulegen, um im Gewimmel des Konstanzer Tretboothafens den Anschluss an ihre Familie nicht zu verlieren. © © Bodensee-Naturmuseum/M. Kroth
Vogel-Alltag in Konstanz
Bodensee-Naturmuseum
Konstanz
21.03.2022 bis 05.03.2023
Eine neue Sonderausstellung im Bodensee-Naturmuseum zeigt vom 21.03.2022 bis 05.03.2023 Fotos aus dem Leben der zwölf häufigsten Vogelarten im Konstanzer Hafen und Stadtgarten....