DIE BESTE ALLER WELTEN

Laufzeit: 25. Mai 2014 bis 10. August 2014

Mit einer hochkarätig und international besetzten Gruppenausstellung befragt die Städtische Galerie Nordhorn die Aktualität der Beziehung zwischen bildender Kunst und Jugend. Im Mittelpunkt stehen dabei recht vertraute, aber nach wie vor aktuelle Formen des Bildes: Malerei, Fotografie und Video.

Die Beziehung zwischen der Jugend und den Künsten blickt auf eine lange, wechselvolle Geschichte zurück, und sie ist heute aktueller denn je. Lange faszinierte die Kunst vor allem der jugendliche Körper als Ideal, doch zunehmend rückte mit der Moderne auch die Beziehung des jungen Menschen zur Welt in den Blick. Der Titel "Die beste aller Welten" bezieht sich auf den "Candide", eine Erzählung des französischen Philosophen Voltaire, die sich kritisch mit der Idee des Optimismus auseinandersetzt, einer Idee, die man heute natürlich gerade auch mit dem Begriff der Jugend verbindet. Die bestmögliche Welt zu finden oder zu gestalten, ist ein spezifisch jugendliches Streben, und es grenzt sich darin stark vom Pragmatismus der Erwachsenenwelt ab. Im 20. Jahrhundert verschärfte sich diese Abgrenzung deutlich, und zunehmend zeigten sich gerade die avantgardistischen Kunstbewegungen in bewusster Opposition zum bürgerlichen und konservativen Establishment. Spätestens seit den 1960er Jahren scheint klar, dass neue Kunstströmungen stets auch jugendliche Haltungen verkörpern.

Zur Museumseite: Städtische Galerie Nordhorn

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Nordhorn |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (2)
2017 (2)
2016 (3)
2015 (4)
2014 (3)
2013 (4)
2012 (5)
2011 (5)
2010 (5)
2009 (5)
2008 (4)
2005 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Städtische Galerie Nordhorn mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Lucas Cranach d.Ä., Christus als Schmerzensmann, um 1537, Sammlung Ludwig Roselius, Museen Böttcherstraße © Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Berührend – Annäherung an ein wesentliches Bedürfnis
Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Bremen
19.09.2020 bis 24.01.2021
Die Berührung war und ist ein Motiv in der Kunst, über das sich nahezu alle Themen des menschlichen Wesens darstellen lässt. Allein in den jahrhunderteumfassenden und genreübergreifenden Sammlunge...
Abbildung: Die Erschaffung Adams (Michelangelo) © Exhibition 4you GmbH & Co. KG
Michelangelo - Der andere Blick
Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur
Lichtenau-Dalheim
04.04.2020 bis 22.11.2020
Die unvergleichliche Bilderwelt von Michelangelos Sixtinischer Kapelle kommt in das westfälische Kloster Dalheim! Vom 4. April bis 5. Juli 2020 präsentiert die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmu...