Barock. Nur schöner Schein?

Laufzeit: 11. Oktober 2015 bis 03. April 2016

Üppige Frauen, wundertätige Heilige, gepuderte Perücken, dekadente Feste, monumentale Schlösser und prächtige Kirchenausstattungen. Lange Zeit wurde die Barockepoche mit solchen klischeehaften Vorstellungen in Verbindung gebracht. Doch bei genauerer Betrachtung entdeckt man Überraschendes: fortschrittliche Erkenntnisse in der Medizin, ein klassisch-antikes Schönheitsideal, Ratgeber mit juristischen und ökonomischen Tipps für den Hausgebrauch, die Parallelität von religiösem Wunderglauben und wissenschaftlicher Rationalität und eine alle Lebensbereiche durchdringende Ordnungsstruktur.

Erstmalig präsentiert die Ausstellung „Barock. Nur schöner Schein?“ diese Widersprüche des Barockzeitalters und betrachtet sie am Beispiel der vielfältigen Lebensformen jener Zeit: der einfachen Leute, des zunehmend selbstbewussteren Bürgertums und der absolutistisch herrschenden Fürsten und Könige. Bahnbrechende Erfindungen wie das Fernrohr oder immer gewagtere Welterkundungen durch Handelsreisende oder Missionare veränderten die Weltsicht. Die Menschen befanden sich in einer Aufbruchsstimmung, die sich schließlich den Weg ins aufgeklärte Zeitalter bahnte.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Mannheim |
Vergangene Ausstellungen
2019 (3)
2018 (3)
2017 (3)
2016 (2)
2015 (2)
2014 (5)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (6)
2010 (6)
2009 (6)
2008 (2)
2007 (2)
2003 (1)
2002 (3)
2001 (3)
2000 (2)
1999 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Der Sturm kam Himmelfahrt © Hartmut Adler
"Der Sturm kam Himmelfahrt" - Der Tornado von 1979 im Elbe-Elster Land
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
18.02.2020 bis 10.05.2020
Am 24. Mai 1979 hinterließ ein Tornado im heutigen Landkreis Elbe-Elster eine über 50 km lange Spur der Verwüstung. Dieser verheerende Sturm, der nicht nur Dachziegel, Balken, Stahlbetonträger, so...
Abbildung: Heinrich Vosberg – Flache Landschaft mit Reiter, Öl auf Leinen, um 1880, aus dem Besitz der Familie Foest (Leer), Reproduktion: Jürgen Bambrowicz (2019). © Heimatmuseum Leer
Zwischen Ideal und Wirklichkeit: Die Leeraner Künstler Gottlieb Kistenmacher (1825 – 1900) und Heinrich Vosberg (1833 – 1891)
Heimatmuseum Leer
Leer
01.12.2019 bis 29.03.2020
Ab dem 1. Dezember 2019 zeigen das Heimatmuseum Leer (bis 29. März 2020) und das Kunsthaus Leer (bis 27. Februar 2020) eine gemeinsame Ausstellung zu Leben und Werk der Leeraner Künstler Gottlieb Ki...