Museum für Lackkunst
48143 Münster
Windthorststraße 26

ULRICH MOSKOPP. DAMMAR

Laufzeit: 04. September 2014 bis 11. Januar 2015

Das Schaffen von Ulrich Moskopp (*1961) umfasst die verschiedensten Werkgruppen, die ein gemeinsames Grundanliegen vereint: die Verschmelzung von Licht und Körper durch Konzeptkunst im Gewand subjektiver Malerei. Die Ausstellung im Museum für Lackkunst widmet sich ausschließlich seinen Dammarbildern, die ihre besondere Wirkung dem Einsatz des tropischen Harzes Dammar verdanken. Wie Moskopp herausfand, ermöglicht dieses Material Bilder, die mit keiner anderen Substanz erreicht werden können und bislang nicht wahrgenommene Räume sichtbar werden lassen. Die Farbe fließt beim Malen mit großer Langsamkeit, kommt endlich zum Stillstand und trocknet hochglänzend. Sie erzeugt eigentümlich stimmungsvolle räumliche Phänomene, indem sie das Licht in vielfachen Brechungen in die Tiefe führt.

Zur Museumseite: Museum für Lackkunst

Kategorien:
Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Münster |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2015 (1)
2014 (2)
2013 (3)
2012 (2)
2011 (3)
2010 (2)
2007 (1)
2006 (1)
2002 (1)
2001 (2)
2000 (3)
1998 (2)
1997 (3)
1996 (3)
1995 (2)
1994 (3)
1993 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Lackkunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Jakob Ganslmeier: Aus der Serie „Haut, Stein“, 2019, C-Print © Jakob Ganslmeier
Haut, Stein
Zitadelle und Stadtgeschichtliches Museum Spandau
Berlin
14.08.2020 bis 14.02.2021
In seinem fotografischen Projekt „Haut, Stein“ thematisiert Jakob Ganslmeier den Ausstieg ehemaliger Neonazis sowie den Umgang mit historischen NS-Symbolen in der Architektur des öffentlichen Rau...
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum
Josef Koudelka. Industries
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Hattingen
24.07.2020 bis 05.04.2021
In 40 Motiven zeigt Josef Koudelka, wie massiv der Mensch die Landschaften der Welt verändert hat. Dazu reiste der Fotograf zu den Ölfeldern Aserbaidschans, den Stahlhütten Frankreichs und dem Brau...