Neues Stadtmuseum
86899 Landsberg am Lech
Von-Helfenstein-Gasse 426

„Das Landsberger Ruethenfest“ – Geschichte eines Kinderfestes

Laufzeit: 03. April 2015 bis 26. Juli 2015

2015 ist es wieder so weit: Landsberg feiert sein traditionsreiches Ruethenfest. Über tausend Landsberger Kinder präsentieren in ihren Kostümen Episoden aus der langen und bewegten Stadtgeschichte. Das Neue Stadtmuseum nimmt das gesellschaftliche Großereignis zum Thema und erläutert die historischen Hintergründe des Kinderfestes. 1751 wurde das „Kinder-Rittenfest“ in einem Ratsprotokoll erstmals erwähnt. Was sind die Ursprünge des Festes? Wie hat es sich im Laufe der Jahrhunderte verändert? Woher stammen die Kostümvorlagen?

Der Ruethenfestverein, das Stadtarchiv und die Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt haben das Museum mit Leihgaben unterstützt, Hörstationen und Filme veranschaulichen das Thema.

Zur Museumseite: Neues Stadtmuseum

Kategorien:
Lokalgeschichte | Kulturgeschichte | Kinder |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Landsberg am Lech |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2017 (2)
2016 (3)
2015 (3)
2014 (3)
2013 (3)
2012 (4)
2011 (3)
2010 (3)
2009 (3)
2008 (1)
2007 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Neues Stadtmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Die Erschaffung Adams (Michelangelo) © Exhibition 4you GmbH & Co. KG
Michelangelo - Der andere Blick
Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur
Lichtenau-Dalheim
04.04.2020 bis 05.07.2020
Die unvergleichliche Bilderwelt von Michelangelos Sixtinischer Kapelle kommt in das westfälische Kloster Dalheim! Vom 4. April bis 5. Juli 2020 präsentiert die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmu...
Abbildung: Ophey, Walter, Rathaus im Sauerland, um 1920 © Kunstpalast, Düsseldorf
Farbe bekennen! Walter Ophey. Ein rheinischer Expressionist
Städtische Galerie
Bietigheim-Bissingen
08.02.2020 bis 10.05.2020
Der zu Lebzeiten weit über das Rheinland hinaus bekannte Künstler Walter Ophey (1882–1930) konstatierte einmal: »Ich fühle mich in der Farbe am wohlsten«. Ein starkes, mitunter fast rauschhafte...