Maria José Arjona: Your Are Splendid!

Laufzeit: 31. Januar 2016 bis 28. März 2016

Maria José Arjona: Your Are Splendid!

„You Are Splendid!“ ist das Ergebnis eines mehr als zweijährigen Forschungsprojektes, das die kolumbianische Künstlerin Maria José Arjona der Vogelwelt ihrer lateinamerikanischen Heimat gewidmet hat. Arjonas Beobachtungen der Zugvögel begannen in New York, dem nördlichsten Punkt der Hemisphäre, an dem die aus der Äquatorialgegend stammende Künstlerin je gelebt hat.

Das Performance-Projekt, das am 31. Januar in der Kunsthalle Osnabrück eröffnet wird, trägt stark autobiografische Züge.
Es wurde von Dr. Julia Draganović und Christel Schulte in Kooperation mit dem kolumbianischen Kurator Jose Roca entwickelt. Roca leitete von 2012-15 die lateinamerikanische Abteilung der Tate Modern in London und kooperiert nun als künstlerischer Leiter des FLORA ars+natura.

Den Impuls für das Projekt „You Are Splendid!“ erhielt Maria José Arjona durch eine Begegnung mit einem „Birdwatcher“ im Central Park in New York. Dieser Wissenschaftler, mit dem die Künstlerin in einen intensiven Austausch trat, machte ihr deutlich, dass sie nicht die einzige Kreatur war, die sich fast unsichtbar durch die Straßen New Yorks bewegte und eigentlich aus dem im tropischen Regenwald stammte. Sie lernte: Die Zugvögel ihrer Heimat teilen – entlang der Nord-Südachse durch beide „Amerikas“ hindurch – eine gemeinsame Wanderroute mit Tausenden lateinamerikanischer Migranten.

Die Geschichtenerzählerin
Für jemanden, der wie Arjona mit dem „magischen Realismus“ der lateinamerikanischen Literatur aufgewachsen ist, liegen die poetischen Parallelen zwischen Vögeln und Migranten auf der Hand: Maria José Arjona übersetzt ihre persönlichen Geschichten und die all jener, die sich durch fremde Länder, Klimata und Kulturen bewegen, in Bilder und Zeichnungen, Objekte, Töne und Melodien, Videos, Performances und Installationen.
Die Besucher der Ausstellung in Osnabrück erwartet ein Ausstellungs-, Performance- und Workshop-Programm, das im Rahmen des Konzepts der „Schule der Empathie“ in Zusammenarbeit mit Christel Schulte (Leiterin der Vermittlung der Kunsthalle Osnabrück) weitergehende Bedeutungsebenen entfaltet. Die Ausstellung öffnet neue Blickwinkel auf scheinbar Vertrautes, gewöhnt das Gehör an vielfach Überhörtes und lenkt die Aufmerksamkeit ebenso an die kleinen und großen Wunder, wie die Schrecken und Ängste, die von den Wanderbewegungen unserer Tage ausgehen.

„You Are Splendid!“ ist ein Prozess, der bereits zwei Wochen vor der Eröffnung für das Publikum beginnt und bis zum Ende der Ausstellung am Ostermontag andauert. Maria José Arjona baut und stellt unentwegt um, gestaltet neue Zusammenhänge, in denen sie an den Februar-Wochenenden jeweils eine andere Performances präsentiert sowie Besucher und andere Künstler zum Mitschaffen, Mitdenken und Miterfahren einlädt. Das Performance-Programm wird in Kürze auf der Homepage der Kunsthalle Osnabrück veröffentlicht.

Zur Museumseite: Kunsthalle Dominikanerkirche

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Osnabrück |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (2)
2017 (3)
2016 (5)
2015 (3)
2012 (1)
2011 (1)
2010 (3)
2009 (2)
2007 (1)
2002 (2)
2001 (10)
2000 (6)
1999 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunsthalle Dominikanerkirche mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Christian Landenberger (1862-1927), Auf der Empore, 1912 © Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Christian Landenberger 1862–1927
Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Albstadt
17.03.2019 bis 16.02.2020
Das Kunstmuseum Albstadt hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1975 für das Werk von Christian Landenberger (1862–1927) besonders eingesetzt. Die umfangreiche Dauerleihgabe von Dr. Hans Landenberg...
Abbildung: Schreiben, Rechnen, Ablegen © Weißgerbermuseum
Schreiben, Rechnen, Ablegen
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
01.10.2019 bis 29.12.2019
Das Büro war schon immer der Ort, an dem Informationen gesammelt, verarbeitet, archiviert und weitergegeben wurden. Dabei bediente man sich im Laufe der Zeit sehr unterschiedlicher Arbeitsverfahren u...