Speer kaputt! Was nun?

Laufzeit: 20. März 2016 bis 08. Januar 2017

Stellen Sie sich vor – Sie leben in der Eiszeit und auf der Jagd ist der Speer zerbrochen. Ein häufiges Malheur, wie archäologische Funde zeigen. Nun muss eine neue Jagdwaffe her. Einen Stock anspitzen und werfen? So einfach ist es nicht. Es sind etwa 200 unterschiedlichste Arbeitsschritte notwendig, um einen perfekten Jagdspeer zu bauen.

Anhand steinzeitlicher Originale zeigen wir Ihnen den Herstellungsprozess und stellen Ihnen Werkzeuge und Techniken vor. Bei den einzelnen Arbeitsschritten dürfen Sie selbst Hand anlegen und mit Feuerstein arbeiten. Den Fortschritt des großen Gemeinschaftswerks unserer Gäste zeigen wir Ihnen auf unserer neuen Facebook-Seite.

Ein großer Familienspaß ist das Würfelspiel durch die Ausstellung. Mit Wissens- und Ereignisfeldern geht es im Steinzeitparcours auf die Jagd.

Kategorien:
Archäologie | Kinder |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Blaubeuren |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (2)
2018 (1)
2017 (2)
2016 (1)
2015 (1)
2014 (1)
2013 (1)
2012 (1)
2010 (2)
2009 (1)
2007 (3)
2004 (1)
2003 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Urgeschichtliches Museum Blaubeuren mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...