Pläne, Karten und Landkarten Ägyptens

Laufzeit: bis 03. Juli 2016

Karten, Pläne und Landkarten, die GESTERN (1800 n. Chr.–1940 n. Chr.) in Ägypten erstellt wurden, werden altägyptischen Karten und Plänen, die VORGESTERN (2000 v. Chr.–1050 v. Chr.) entstanden sind, gegenübergestellt. Zugleich können Sie die Karten von GESTERN über QR-Codes mit dem HEUTE vergleichen und sich so zwischen analoger und digitaler Welt hin und her bewegen.

Auf ganz unterschiedliche Art und Weise wurde über Jahrtausende hinweg – ob mit der Description de l’Egypte, mit Blättern des Survey of Egypt, mit alten Fliegerkarten oder mit altägyptischen Jenseitsbeschreibungen, Itineraren, Fremdvölkerlisten oder Grabplänen – versucht, Konzepte, Begebenheiten und räumliche Konstellation graphisch umzusetzen, festzuhalten und weiterzugeben.
Entdecken Sie in unserer Korridorausstellung, wie vielfältig bereits im Alten Ägypten räumliches Wissen dargestellt und zugleich gespeichert wurde.

Kategorien:
Archäologie | Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Bonn |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (1)
2017 (2)
2016 (2)
2015 (2)
2014 (4)
2013 (4)
2012 (3)
2011 (2)
2010 (2)
2009 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Ägyptisches Museum der Universität Bonn - Bonner Sammlung von Aegyptiaca mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Emel‘jan Michailowitsch Korneev, Ausbruch des Vesuvs, geschehen am 12. August um 11 Uhr nachmittags im Jahr 1805, 1805 © Münchner Stadtmuseum
Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel‘jan Korneev
Münchner Stadtmuseum
München
24.09.2021 bis 30.01.2022
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...