Mönchehaus Museum Goslar
38640 Goslar
Mönchestr. 1

Vladimir Houdek

Laufzeit: 13. Februar 2016 bis 24. April 2016

Der 1984 in Nové Mėsto (Tschechien) geborene Künstler Vladimir Houdek lebt und arbeitet in Prag. Dort hat er an der Akademie der Schönen Künste in der Klasse von Vladimir Skrepl ein Studium der Malerei absolviert und wurde 2012 mit dem renommierten Jindrich Chalupeckÿ Preis für junge Künstler ausgezeichnet.

Houdeks Arbeiten sind von strengen geometrischen Formen geprägt.

Kreis, Dreieck, Raute oder Fächer scheinen der Schwerkraft zu trotzen und werden vom Künstler in einen metaphysischen Schwebezustand versetzt. Inspiriert von den Klassikern der Moderne wie Malewitsch, Kupka oder Mondrian schafft Houdek allerdings etwas grundsätzlich Neues: Seine in Schwarz, Weiß- und Grautönen gehaltenen Gemälde sind auf den zweiten Blick nicht ausschließlich abstrakt sondern wecken beim Betrachter Assoziationen an reale Dinge. Papierfragmente aus Bildbänden und Zeitschriften erweitern die Bilder um figurative, surreale Elemente und erhöhen die durch Houdeks „destruktive“ Technik des wiederholten Übermalens erschaffene haptische Plastizität der Bilder.

Zur Museumseite: Mönchehaus Museum Goslar

Kategorien:
Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Goslar |
Vergangene Ausstellungen
2016 (3)
2015 (2)
2014 (4)
2012 (3)
2011 (5)
2010 (4)
2009 (2)
2008 (2)
2007 (2)
2004 (2)
2003 (3)
2002 (7)
2001 (7)
2000 (8)
1999 (7)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Mönchehaus Museum Goslar mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: In den Lehranstalten © Weißgerbermuseum
In den Lehranstalten - Historische Momentaufnahmen aus den Schulen Doberlug-Kirchhains
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
02.06.2020 bis 30.08.2020
Die öffentliche Schule galt schon immer als die wichtigste staatliche Bildungseinrichtung. Daher gab es in jedem vorherrschendem Gesellschaftssystem andere pädagogische Ansätze der Wissensvermittlu...
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...