Mönchehaus Museum Goslar
38640 Goslar
Mönchestr. 1

Anca Munteanu Rimnic

Laufzeit: 13. Mai 2016 bis 24. Juli 2016

Anca Munteanu Rimnic, 1974 in Bukarest geboren, lebt und arbeitet in Berlin. Nach ihrem Studium an der UdK in Berlin besuchte sie u.a. die Meisterklasse von John Baldessari in Los Angeles, der 2012 den Kaiserring der Stadt Goslar erhalten hat. 2006 verbrachte sie ein Jahr in Japan.

In ihrem Werk aus Skulpturen, Videos, Fotografien und Performances setzt sie sich in absurder und tragikomischer Weise mit ihrem Leben und ihrem Alltag auseinander. Ihre Sensibilität für das Groteske des menschlichen Daseins hat sich unter dem Eindruck des Verlustes ihrer rumänischen Heimat gebildet. Rumänien gibt auch die Folie ab, vor der sich ihre Performance „Ursu“ entwickelt, mit der sie 2014 auf der Berliner Kunstmesse abc auf sich aufmerksam gemacht hat. Als Braunbär verkleidet, sitzt sie in einem Glaskäfig, umgeben von hunderten von Bleikristallvasen, die sie eine nach der anderen zerschlägt. Die eindringliche Demonstration hat einen ernsten Hintergrund, erzählt sie doch davon, wie die heimische Produktion hochwertiger Kristallgläser durch Billigproduktionen zugrunde gerichtet wird.

Zur Museumseite: Mönchehaus Museum Goslar

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Goslar |
Vergangene Ausstellungen
2016 (3)
2015 (2)
2014 (4)
2012 (3)
2011 (5)
2010 (4)
2009 (2)
2008 (2)
2007 (2)
2004 (2)
2003 (3)
2002 (7)
2001 (7)
2000 (8)
1999 (7)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Mönchehaus Museum Goslar mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...