Die großen Manufakturen: Royal Copenhagen

Laufzeit: 26. November 2016 bis 01. Mai 2017

Beginnend mit der Porzellanmanufaktur Royal Copenhagen noch im Kalenderjahr 2016 soll nunmehr in Hohenberg an der Eger eine thematisch dem Charakter der Villa entsprechende Ausstellungsreihe das Schaffen von zunächst drei klassischen Manufakturen in Vergangenheit und Gegenwart beleuchten.

Die königliche Kopenhagener Manufaktur Royal Copenhagen wurde 1775 gegründet. Neben dem noch heute produzierten Geschirr „Flora Danica“ ist an klassischen Dekoren insbesondere das Musselmalet weltbekannt. Wegbereiter einer neuen Auffassung von Porzellan in Form und Dekor wurde Kopenhagen für ganz Europa im ausgehenden 19. Jahrhundert. Die besondere Art der Unterglasurdekoration auf von Asien inspirierten geschlossenen Formauffassungen, die sich dann auch in der Tierplastik manifestierte, begründete einen neuen Stil: den Kopenhagener Jugendstil. Dies und vieles mehr bis ins Heute wird in der Ausstellung dokumentiert.

Kategorien:
Kunst | Kunstgewerbe | Kunstgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Selb |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (2)
2015 (1)
2014 (1)
2013 (1)
2012 (1)
2011 (1)
2010 (1)
2009 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Porzellanikon - Staatliches Museum für Porzellan Hohenberg an der Eger/Selb mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Silke Silkeborg
Nacht um Nacht - Silke Silkeborg
Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Bremen
09.02.2020 bis 19.04.2020
Silke Silkeborg ist Freilichtmalerin wie Fritz und Hermine Overbeck es waren, anders als diese arbeitet sie jedoch nachts. Damit fügt sie der langen Tradition der Freilichtmalerei, die viel zu lange ...
Abbildung: Der Sturm kam Himmelfahrt © Hartmut Adler
"Der Sturm kam Himmelfahrt" - Der Tornado von 1979 im Elbe-Elster Land
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
18.02.2020 bis 10.05.2020
Am 24. Mai 1979 hinterließ ein Tornado im heutigen Landkreis Elbe-Elster eine über 50 km lange Spur der Verwüstung. Dieser verheerende Sturm, der nicht nur Dachziegel, Balken, Stahlbetonträger, so...