Franz Radziwill Haus
26316 Dangast
Sielstraße 3

Franz Radziwill: Die Palette des Malers

Laufzeit: 19. März 2017 bis 07. Januar 2018  

Franz Radziwill (1895-1983) gilt als einer der profiliertesten Maler des 20. Jahrhunderts. Seinen Gemälden besitzen ein unverkennbares Kolorit. Sein Gebrauch der Farbe ist das Thema der neuen Ausstellung im Dangaster Künstlerhaus. Als junger Maler von Marc Chagall und der Künstlervereinigung ‚Brücke‘ inspiriert, setzt Radziwill kräftige leuchtende Farben ein. Angeregt von der Malerei der alten Meister beginnt er folgend, die Farben abzutönen. Sein Pinselstrich entwickelte sich von schwungvoller Primamalerei zu feiner Lasurtechnik. Im reifen Werk kombiniert der Maler die ungemischten Grundfarben mit den Nuancen naturgetreuer Darstellung. Das Zusammenwirken flächenbetonter Farbigkeit und räumlicher Hell-Dunkel-Effekte wird ein charakteristisches Merkmal seiner Malerei.

Die Ausstellung zeigt 24 Gemälde aus allen Schaffensphasen. Landschaften, Portraits und Stillleben vermitteln einen repräsentativen Eindruck von Radziwills Palette. Begleitend dazu findet ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm und an jedem ersten Sonntag im Monat eine öffentliche Besucherführung statt.

Zur Museumseite: Franz Radziwill Haus

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert | Europa |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Dangast |
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Franz Radziwill Haus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © (c) Gedenkhalle Oberhausen
„Stolpersteine. Es war gleich nebenan“
Gedenkhalle Schloß Oberhausen
Oberhausen
18.05.2017 bis 27.08.2017
In diesem Jahr, am 28. März, wurden wieder „Stolpersteine“ in Oberhausen verlegt. An acht Orten erinnern nun 16 Steine an 16 Menschen, die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur geworden ware...
Abbildung: Het Toppunt der Beschaving, Titelblatt, Nr.1, 1914 © Louis Raemaekers
„Die Menschen im Vierländereck und der Große Krieg. Leben und Leiden einer Grenzbevölkerung“
Bunkermuseum Oberhausen
Oberhausen
11.05.2017 bis 06.08.2017
Als im Sommer 1914 der Krieg begann, dachte man in fast ganz Europa, dass er schnell beendet sei. Siegesgewiss glaubte man, Weihnachten säße man schon bequem wieder zu Hause unter dem Tannenbaum. Wi...