Hans Friis - Zwischen Naturalismus und Symbolismus

Laufzeit: 05. Februar 2017 bis 16. April 2017

Schloss Hvidkilde, 1879 Ein Pferdewagen in den Dünen, eine Elster auf einem Baumstumpf, ein See im Abendlicht – es war die Landschaft seiner dänischen Heimat, die die Malerei des 1839 in Nordjütland geborenen Hans Friis prägte. Damit stand er in der Tradition des Goldenen Zeitalters, das die dänische Kunst der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts geprägt hat. Seine Landschaftsmalerei zeugt von tiefer Empfindsamkeit, verbunden mit einem Blick für Details. Seien es ein Kirchturm am Horizont, Karrenspuren im Schlamm oder die Reste eines Gatters: Friis zeigt nie die wilde, unberührte Natur, sondern eine Landschaft, in der der Mensch seine Spuren hinterlassen hat.

Kategorien:
Kunst | 19. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Langenfeld |
Vergangene Ausstellungen
2017 (2)
2016 (2)
2014 (3)
2013 (1)
2012 (1)
2011 (4)
2010 (4)
2009 (1)
2002 (1)
2001 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Stadtmuseum | Stadtarchiv Langenfeld mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausstellungsplakat © Schloss Augustusburg
LUTHER & DAS GEHEIMNIS DES CRANACH-ALTARS
Schloßmuseum
Augustusburg
29.04.2017 bis 05.11.2017
Als Zeugnis der Reformation steht die Augustusburger Schlosskirche, erbaut als eine der ersten protestantischen Schlosskirchen in Mitteldeutschland, im Lutherjahr im Mittelpunkt einer erstmaligen Sond...
Abbildung:  © Museum Bad Arolsen und Museumsverein
Friedrich August von Kaulbach (1850–1920) als Zeichner
Museum Bad Arolsen - Ausstellungen im Schloss
Bad Arolsen
06.05.2017 bis 09.07.2017
Das zeichnerische Werk des Malerfürsten, der aus Arolsen stammenden Malerfamilie, steht im Mittelpunkt der Ausstellung. Friedrich August von Kaulbach, 1850 in München geboren, war ein Sohn und Schü...