LAWRENCE CARROLL - As the Noise Falls Away Wenn der Lärm nachlässt Malerei

Laufzeit: 26. November 2017 bis 18. März 2018

Das Kunstmuseum Magdeburg zeigt die seit 20 Jahren umfangreichste Werkschau des international renommierten Malers Lawrence Carroll in Deutschland. Die Ausstellung umfasst rund 60 Arbeiten. Wenige Künstler und noch weniger Maler agieren aus der Beobachtung des Unscheinbaren, wie der Maler Lawrence Carroll. Seine Kunst entsteht aus einer Folge von hoch sensitiven Abläufen, in denen die eigene Wahrnehmung, die gestaltende Hand, das ausgewählte Material und der Ort der Präsdentation sich ästhetisch verbinden. In diesem Prozess geht die persönliche Spurensuche in das Auslegen eigener Spuren über, die als Kondensat seiner Gedanken und formenden Handlungen zu verstehen sind.

Lawrence Carroll überlässt anderen Künstlern die lauten Töne oder die schnelle Prägnanz und setzt seine Bestimmtheit der Stille dagegen. In dieser Atmosphäre der leisen Töne offenbart sich ein vielseitig temperiertes, durchaus auch verspieltes und waghalsiges Schaffen. Vieles in seiner Malerei äußert sich seit Jahren verwandt, im Hinblick auf die Farben, die Motive, die Bildereignisse, die weniger ein Äußeres beschreiben, als ein Inneres umkreisen, in dem sich wesenhaft das Leben äußert, als Bindung in die Zeit und als ein Geschenk auf Abruf. In den Räumen des Kunstmuseums treffen diese Eigenschaften auf ihre architektonische Entsprechung. Das Objekthafte seiner Malerei, eine besondere Eigenschaft, welche aus der Konsequenz resultiert, seine Malerei aus allem Illusionismus herauszuhalten, hat ihn bestärkt, deren Bedeutung im Raum zu berücksichtigen. Alle Seiten der Betrachtung spielen dabei ins Bild: die Flächen, Kanten, Materialien, Farben und der Platz, den sie an der Wand bedecken, im Raum beanspruchen oder verdrängen. Seine Kunst fügt sich in solche Zusammenhänge und bildet darin Konstellationen aus Maß, Raum, Licht, Schatten, Farben und Gegenständen oder der Leere. In dieser Ausstellung sind dies Elemente, die durch den Ort und seine Architektur noch intensiviert werden. Auf diesen Besonderheiten seiner "skulpturalen" Malerei beruht die außerordentliche internationale Anerkennung seines Schaffens seit Jahrzehnten.

Die Ausstellung veranschaulicht wesentliche Stränge der vergangenen Jahre im Werk von Lawrence Carroll. Als installative Exposition gewährt sie in Deutschland nach längerer Zeit wieder einen umfassenden Einblick in das Schaffen des weltweit anerkannten Malers.

Lawrence Carroll (*1954 in Melbourne, Australien, lebt in los Angeles und Bolsena, Italien); 1974-1976 Moorpark College, Kalifornien, USA; 1976-1980 Art Center College of Design, Pasadena, Kalifornien, USA; 1980 Oris Art Institute, Los Angeles.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert | Amerika |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen-Anhalt | Ort:  Magdeburg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (5)
2018 (4)
2017 (7)
2016 (6)
2015 (8)
2014 (9)
2013 (5)
2012 (4)
2011 (3)
2010 (3)
2009 (2)
2008 (3)
2007 (4)
2006 (5)
2005 (4)
2004 (1)
2003 (7)
2002 (11)
2001 (10)
2000 (12)
1999 (8)
1998 (2)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Blick in den Zunftsaal © Rosgartenmuseum Konstanz
Schätze des Südens
Rosgartenmuseum
Konstanz
02.07.2020 bis 11.04.2021
Jubiläumsausstellung zum 150. Geburtstag des Rosgartenmuseums Konstanz....