MUSEUM ART.PLUS
78166 Donaueschingen
Museumsweg 1
Abbildung: Alfonso Hüppi, o.T., 2016, Foto: Yeon-Shin Kim © VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Alfonso Hüppi

Laufzeit: 12. November 2017 bis 10. März 2018  

Das Museum Art.Plus in Donaueschingen zeigt vom 12. November 2017 bis 10. März 2018 in seinem 2-RAUM Werke von Alfonso Hüppi (*1935 in Freiburg; lebt und arbeitet in Baden-Baden und Namibia), dem in diesem Jahr der Erich-Heckel-Preis des Künstlerbundes Baden-Württemberg für sein Lebenswerk verliehen wurde.

Die Kunst des zweimaligen documenta-Teilnehmers ist überaus vielseitig. Ihn interessieren vor allem die Wechselwirkung von Fläche und Raum, das Zusammenspiel zeichnerischer Elemente mit der Malerei aber auch der Brückenschlag zwischen Schrift, Sprache und zeichnerischer Form. So reicht sein Werk von Zeichnung, Grafik und Malerei über Skulptur und Reliefkunst bis hin zur Installation. Stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen lässt er sich niemals festlegen. Der stetige Wechsel zwischen der zweiten und dritten Dimension wurde in seinem Oeuvre ebenso Programm, wie die Mischung aus Abstraktion und Figuration. Seine Arbeiten sind stets gespickt mit poetischem Witz und leichtfüßiger Ironie. Charakteristisch für ihn sind seine vielschichtigen, oft starkfarbig gefassten Reliefs aus Kistenholz, bei denen er auf klassische Bildbegrenzungen keine Rücksicht nimmt. Häufig prägen klare geometrische Formen wie Kreis, Rechteck und Dreieck seine Kompositionen, Grundzeichen, die nicht weiter zu reduzieren sind und ihn gerade aus diesem Grund besonders interessieren.

Die Ausstellung im Museum Art.Plus zeigt jedoch nicht nur den „klassischen Hüppi“, sondern legt einen Schwerpunkt auf weniger bekannte und zugleich überaus spannende Werkphasen des passionierten Experimentators, die bisher kaum oder noch nie in einer Museumsausstellung gezeigt wurden. Darunter ist auch eine Gruppe „Rouleaus“, auf großformatige Leinwände gedruckte Zeichnungen auf Fotografien, die auf eine ausgedehnte Armenien-Reise mit Studenten der Kunstakademie Düsseldorf im Jahr 1998 zurückgehen. So präsentiert die Schau im 2-RAUM des Museum Art.Plus einen konzentrierten Querschnitt in das Schaffen Alfonso Hüppis von den 1950er-Jahren bis in jüngste Zeit.

Zur Museumseite: MUSEUM ART.PLUS

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Donaueschingen |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2017 (5)
2016 (5)
2015 (6)
2014 (5)
2013 (6)
2012 (7)
2011 (5)
2010 (3)
2009 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu MUSEUM ART.PLUS mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Josef Scharl, Armenlese/Kartoffellese, 1931, Lenbachhaus, München © Susanne Fiegel
Josef Scharl. Zwischen den Zeiten.
Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Bremen
18.02.2018 bis 03.06.2018
Vor 100 Jahren begann mit dem Ende des Ersten Weltkriegs eine Zwischen-Zeit. Traumatisiert von den Erlebnissen des verlorenen Kriegs, stürzte sich die neue Republik in die „Goldenen Zwanziger“ ...
Abbildung: Plastifizieren von Feinstrümpfen in der Formerei der Firma „Elbeo“ © Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg
Deutsche Strumpfdynastien
LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Bocholt
25.03.2018 bis 07.10.2018
Wer etwas verpackt, setzt den Inhalt in Szene. Bei kaum einem Kleidungsstück trifft das mehr zu als bei filigranen Strümpfen. Die Fadenkunstwerke sind zudem für viele der Inbegriff der Sinnlichkeit...