August Sander - Menschen des 20. Jahrhunderts

Laufzeit: 07. September 2018 bis 27. Januar 2019

Der Name August Sander ist geradezu ein Synonym für das photographische Porträt. Sein umfangreich angelegtes Mappenwerk „Menschen des 20. Jahrhunderts“ mit den Bildnissen unterschiedlicher Typen von Menschen ist legendär, in einschlägigen kunst- und photographiegeschichtlichen Veröffentlichungen vielfach dargestellt und in mannigfaltigen Essays als Qualitätsmaßstab erwähnt – ein Kompendium, das, bezogen auf deutsche Verhältnisse, mittels Porträtaufnahmen den Zeitgeist eines kritischen Geschichtsabschnitts zwischen etwa 1900 und 1950 reflektiert. Mit diesem Langzeitprojekt hat August Sander eine Vorreiterrolle in der künstlerisch dokumentarischen Photographie erhalten.

Mit rund 150 Originalphotographien zeigt die aktuelle Ausstellung einen repräsentativen Querschnitt durch „Menschen des 20. Jahrhunderts“, eine einmalig verdichtete Sicht auf sein Schaffen ist damit gegeben. In die Auswahl einbezogen werden alle 60 Motive, die Sander 1929 für seine erste Buchpublikation Antlitz der Zeit auswählte ebenso wie solche, die darüber hinaus die besonderen Eigenschaften und Fragestellungen seines epochalen Werks, auch weitere von ihm entdeckte Menschentypen und damit zusammenhängend Mentalitäten und Lebensvorstellungen seiner Zeitgenossen zum Vorschein bringen.
Alle Exponate sind hochkarätige Originalabzüge aus der Hand des Künstlers. Zu unterschiedlichen Zeiten abgezogen, handelt es sich mit wenigen Ausnahmen um sogenannte Mappenabzüge, d. h. sie sind entweder mit einem Passepartout versehen oder auf Karton aufgesetzt. Zum größten Teil stammen die Photographien aus dem Bestand des 1992 erworbenen August Sander Archivs, das den Grundstein für die weitere Entwicklung der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln, bildet. Exklusive Leihgaben von originalen Aufnahmen August Sanders aus amerikanischen Museen wie dem Museum of Modern Art, New York und dem J. Paul Getty Museum, Los Angeles, machen die Ausstellung zu einem ganz besonderen Ereignis. Die Zusammenschau aus internationalen Beständen ermöglicht, die Entstehung der „Menschen des 20. Jahrhunderts“ konzentriert nachzuvollziehen. Und nicht zuletzt wird mit dieser Auswahl auf die Bedeutung und die Kapazitäten der inzwischen fast historisch zu nennenden, analogen Photographie verwiesen.

Kategorien:
Fotografie | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Köln |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (5)
2017 (6)
2016 (8)
2015 (5)
2014 (4)
2013 (4)
2012 (8)
2011 (10)
2010 (3)
2009 (4)
2008 (5)
2007 (7)
2006 (3)
2005 (2)
2004 (4)
2003 (4)
2002 (5)
2001 (7)
2000 (3)
1999 (4)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © MOS/Sophia Colnago
Best of – Museum Oberschönenfeld seit 1984
Museum Oberschönenfeld
Gessertshausen
07.04.2019 bis 13.10.2019
Seit seiner Eröffnung 1984 blickt das Museum Oberschönenfeld auf unzählige Präsentationen spannender Themen zurück. Die kurzweilige Ausstellung für Besucher jeden Alters bietet daraus ein breit ...
Abbildung: Portrait von J Henry Fair © J Henry Fair
Hidden Costs. Ewigkeitslasten - Fotografien von J Henry Fair
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Hattingen
26.10.2018 bis 22.04.2019
Ausstellung im Gebläsehaus und auf dem Außengelände mit Luftbildaufnahmen des international renommierten Fotografen J Henry Fair über die versteckten Kosten der Industrie, die Zerstörung der Natu...