"Farbe ist das Primäre" - Karl Schmidt-Rottluff

Laufzeit: 24. Juni 2001 bis 13. Januar 2002

Die Werke Karl Schmidt-Rottluffs sind heute das Kernstück der
Kunstsammlungen Chemnitz. Aus dieser weltweit zweitgrößten
Sammlung von Werken des Künstlers zeigt die Ausstellung 40
Gemälde und 10 Aquarelle und ab September noch
Druckgrafiken. Erstmalig sind die 16 Gemälde zu sehen, die als
Leihgaben aus Privatbesitz erst seit kurzem zur Sammlung
gehören.

Die Exponate stammen aus den Jahren 1903 bis 1963 und
ermöglichen somit einen Überblick über 60 Schaffensjahre.

Gegenwärtig umfasst die über drei Jahrzehnte angelegte
Sammlung mit Arbeiten des Künstlers 53 Gemälde und über 250
grafische Blätter sowie kunsthandwerkliche Arbeiten.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Chemnitz |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (11)
2018 (10)
2017 (9)
2016 (6)
2015 (3)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (4)
2011 (4)
2010 (6)
2009 (3)
2008 (2)
2007 (2)
2006 (2)
2005 (5)
2004 (9)
2003 (13)
2002 (11)
2001 (13)
2000 (5)
1999 (5)
1998 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstsammlungen Chemnitz - Museum am Theaterplatz mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: In den Lehranstalten © Weißgerbermuseum
In den Lehranstalten - Historische Momentaufnahmen aus den Schulen Doberlug-Kirchhains
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
02.06.2020 bis 30.08.2020
Die öffentliche Schule galt schon immer als die wichtigste staatliche Bildungseinrichtung. Daher gab es in jedem vorherrschendem Gesellschaftssystem andere pädagogische Ansätze der Wissensvermittlu...
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...