Museum Mensch und Natur
80638 München
Schloß Nymphenburg

Vielfalt zählt!
Eine Expedition durch die Biodiversität

Laufzeit: 12. Juli 2019 bis 06. Oktober 2019  

Die biologische Vielfalt ist ein essentieller Teil unseres Lebensraums, stellt uns lebensnotwendige Güter zur Verfügung und ist Grundlage unserer Kultur und Zivilisation.
Doch die Biodiverstität ist bedroht: Die Umgestaltung der Erde durch den Menschen führt zum Verlust von Arten, über dessen Ausmaß und Auswirkungen es nur wenig gesichertes wissen gibt.

Der Rückgang der Bienen und anderer Insekten ist spätestens seit dem bayerischen Volksbegehren Anfang 2019 im Bewusstsein der Öffentlichkeit präsent. Und der Report des Biodiversitätsrates der Vereinten Nationen, vorgestellt im Mai 2019, macht es mehr als deutlich: der Schwund der Arten nimmt dramatische Ausmaße an, Hauptverursacher ist der Mensch. Eine Millionen Arten sind weltweit akut gefährdet, in allen wichtigen Lebensräumen gibt es mindestens 20 Prozent weniger Arten als zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Dem hochaktuellen und brisanten Thema „Biodiversität“ widmet sich daher die Ausstellung „Vielfalt zählt!“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG , die ab 12.07. im Museum Mensch und Natur zu Gast sein wird. Mit über 50 interaktiven Exponaten und Medienstationen lädt sie zum Beobachten, Mitmachen, Mithören und Miterleben ein.
Welche Bedeutung die Vielfalt der Arten als Grundlage für unser Leben hat, wird an den verschiedenen Stationen der Ausstellung deutlich. Denn die Biodiversität erweist uns Dienste – wie saubere Luft, klares Wasser, ertragreiche Böden und vieles mehr – ohne die unser Leben kaum möglich wäre. Über Jahrtausende hat sich in den unterschiedlichsten Lebensräumen unserer Erde ein komplexes und fein abgestimmtes Zusammenspiel von Tier- und Pflanzenarten, Mikroorganismen und Pilzen entwickelt. Welche Auswirkungen hat es, wenn Arten verschwinden? Ist ein artenreiches Ökosystem stabiler als ein artenarmes? Welche Rolle spielt der Klimawandel? Die Ausstellung nimmt den Besucher mit auf eine spannende Expedition durch die Biodiversität und lädt dazu ein, sich mit diesen und ähnlichen Fragen auseinanderzusetzen.
Wie Forschung zu einem tieferen Verständnis der Vorgänge innerhalb von Ökosystemen und damit zu deren Schutz und Erhalt beiträgt, wird an zahlreichen vorgestellten aktuellen Projekten deutlich. Und nur in München erfahren Sie anhand von zwei Projekten aus der Forschung an den Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen, wie sich die Flora Münchens verändert und wie sich konventionelle gegenüber ökologischer Landwirtschaft auf die Artenvielfalt auswirkt.

Kategorien:
Natur |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  München |
Vergangene Ausstellungen
2019 (3)
2018 (3)
2017 (4)
2016 (4)
2015 (2)
2014 (5)
2013 (7)
2012 (3)
2011 (4)
2010 (6)
2009 (10)
2008 (6)
2007 (6)
2006 (5)
2001 (2)
2000 (2)
1999 (3)
19 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Mensch und Natur mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Fritz Overbeck, Felder im Schluh, Zeichnung © Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Fritz und Hermine Overbeck – Die Zeichnungen
Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Bremen
17.11.2019 bis 19.01.2020
Der Skizzenblock ist oft das wichtigste Werkzeug eines Künstlers. In schnellen Strichen mit Bleistift oder Kohle sammelt er Motive, entwirft Bildkompositionen und entwickelt dabei seine eigene künst...
Abbildung: Ausstellungsbild Javagold © Gestaltung © Studio Mango, Foto: Mauro Magliani
Javagold – Pracht und Schönheit Indonesiens
Museum Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen
Mannheim
15.09.2019 bis 13.04.2020
Goldene Meisterwerke wie Ringe, Arm- und Halsreifen sowie beeindruckende Diademe waren häufig bestimmten Gruppen, Schichten oder Lebensphasen vorbehalten. Sie erzählen von einer Gesellschaft, in der...