Bucerius Kunst Forum
20095 Hamburg
Alter Wall 12

GEORGES BRAQUE. TANZ DER FORMEN

Laufzeit: 10. Oktober 2020 bis 24. Januar 2021  

Georges Braque, der Initiator des Kubismus, ist einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. In Deutschland wurde sein Werk vor allem in den 1930er bis 1960er Jahren und zuletzt 1988 umfangreich ausgestellt. Während ihn jüngst der Pariser Grand Palais (2013) und das Guggenheim Bilbao (2014) mit großen Schauen würdigten, war es hierzulande seit Ende der 1980er Jahre eher still um den französischen Maler. Mit Georges Braque.

Tanz der Formen im Bucerius Kunst Forum wird sein malerisches Werk nun erstmals seit über 30 Jahren umfassend in Deutschland ausgestellt. Ein Großteil der 80 hochkarätigen Leihgaben kommen aus dem Pariser Centre Pompidou. Konzipiert wurde die Schau von Brigitte Leal, Kubismus-Expertin und stellvertretende Direktorin des Musée national d’art moderne im Centre Pompidou. Vom fauvistischen Frühwerk über die Entwicklung des Kubismus bis zu den letzten, nahezu abstrakten Serien der Nachkriegszeit: Chronologisch zeigt die Ausstellung in sieben Kapiteln die erstaunliche schöpferische Vielfalt Georges Braques, der trotz stilistischer Veränderungen und formaler Brüche seiner Linie stets treu blieb.

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert | Europa |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (3)
2018 (3)
2017 (4)
2016 (4)
2015 (4)
2014 (4)
2013 (4)
2012 (5)
2011 (3)
2010 (3)
2009 (3)
2008 (2)
2007 (1)
2006 (1)
2005 (5)
2004 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Bucerius Kunst Forum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Jakob Ganslmeier: Aus der Serie „Haut, Stein“, 2019, C-Print © Jakob Ganslmeier
Haut, Stein
Zitadelle und Stadtgeschichtliches Museum Spandau
Berlin
14.08.2020 bis 14.02.2021
In seinem fotografischen Projekt „Haut, Stein“ thematisiert Jakob Ganslmeier den Ausstieg ehemaliger Neonazis sowie den Umgang mit historischen NS-Symbolen in der Architektur des öffentlichen Rau...
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...