Kunsthalle
72076 Tübingen
Philosophenweg 76

Surreale Welten -- Unbekannte Werke aus einer Privatsammlung

Laufzeit: 16. September 2000 bis 12. November 2000

Über 200 Werke einer norddeutschen Privatsammlung werden erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Auswahl reicht vom 18. bis zum 20. Jahrhundert und schließt die "Carcieri" von Piranesi, Radierungen von Goya, unbekannte Zeichnungen des Dichters Victor Hugo und Zeichnungen von Max Klinger zu seinem Zyklus "Ein Handschuh" ebenso ein, wie Werke aus der Hauptphase des Surrealismus, der mit Werken von de Chirico, Miro, Tanguy, Schwitters, Dali, Margritte und Ernst vertreten ist. Umfangreiche Werkgruppen von Paul Klee, Wols und Jean Debuffet runden das Ausstellungskonzept ab, das den Begriff Surrealismus nicht allein auf die Zeit der 20er und 30er Jahre des 20. Jahrhunderts beschränken möchte.

Zur Museumseite: Kunsthalle

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Tübingen |
Vergangene Ausstellungen
2014 (1)
2012 (4)
2011 (4)
2010 (6)
2009 (4)
2007 (3)
2006 (5)
2005 (5)
2004 (5)
2003 (6)
2002 (4)
2001 (4)
2000 (5)
1999 (4)
1995 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunsthalle mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Trachtenmädchen mit SA-Männern im Konstanzer Hafen, um 1935 © © Rosgartenmuseum Konstanz
Konstanz im Nationalsozialismus. 1933 bis 1945
Rosgartenmuseum
Konstanz
25.06.2022 bis 08.01.2023
Der Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg und der singuläre Völkermord an den europäischen Juden und anderen Minderheiten liegen für jüngere Menschen in fernster Vergangenheit. Auch die meist...