Stadtmuseum
86720 Nördlingen
Vordere Gerbergasse 1

Italiensehnsucht & Heimatliebe, Karl Schlierf - Ein Leben für die Malerei

Laufzeit: 03. Mai 2002 bis 21. Juli 2002

Viele betrachten Karl Schlierf als den Nördlinger und Rieser Maler des 20. Jahrhunderts schlechthin. In Memmingen geboren, zog er mit seinen Eltern 1912 nach Nördlingen. Karls Mal- und Zeichentalent zeigte sich schon in jungen Jahren. Gerne hätte der junge Mann seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und wäre Zeichenlehrer geworden. Geprägt von der Tätigkeit des Vaters als Lokomotivführer schlug er jedoch die Laufbahn bei der Bahn ein, die ihm eine gesicherte Existenz garantierte. Der Beruf brachte Karl Schlierf ein unstetes Leben: Versetzungen und Kriegsdienst ließen ihn u. a. in Wassertrüdingen, Ansbach, Rothenburg o. d. Tauber, Haßfurt, Schweinfurt, Würzburg und Kempten leben. Immer wieder zog es Schlierf jedoch in die selbstgewählte Heimatstadt Nördlingen zurück, in der er auch seinen Lebensabend verbrachte. Die Fülle seiner Rieser Ansichten zeigt, dass er der Stadt und dem Ries heimatlich sehr verbunden war.

Zur Museumseite: Stadtmuseum

Kategorien:
Kunstgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nördlingen |
Vergangene Ausstellungen
2015 (1)
2014 (1)
2009 (1)
2008 (1)
2006 (2)
2004 (1)
2003 (3)
2002 (2)
2001 (1)
2000 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Stadtmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Anna Haifisch, Homi, 10 Plakate, 140 x 190 cm, Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück, 2022. Foto: Lucie Marsmann © Lucie Marsmann
Homi
Kunsthalle Dominikanerkirche
Osnabrück
25.06.2022 bis 05.03.2023