"Kunst parallel zur Natur"

Laufzeit: 01. Februar 2003 bis 30. November 2003

Im Eröffnungsmonat Februar bieten wir jeweils samstags (14 Uhr)und sonntags (12 Uhr) kostenfreie Führungen. Über telefon. Voranmeldung würden wir uns freuen. Tel. 02182-2094 In einer Park- Aue und Terrassenlandschaft, die vom Landschaftsplaner Bernhard Korte liebevoll und kenntnisreich gestaltet wurde, liegen, zum Teil versteckt, elf skulpturenartige Museumsbauten, entworfen von dem Bildhauer Erwin Heerich. Für viele Besucher wird die Begegnung mit dem Bildhauer Anatol zum überraschenden Erlebnis, besonders wenn man das Glück hat, in seiner ^ÄArbeitszeit^Ó mit ihm persönlich ins Gespräch zu kommen. Eine Besonderheit der Museen ist der Aufbau und die Präsentation der Sammlung, die in den einzelnen Räumen von dem Maler Gotthard Graubner durch eigenwillige Inszenierung und Gegenüberstellung zum Dialog gebracht wurde.

Katalog: Stiftung Insel Hombroich, geb. Ausgabe, 258 Seiten, incl engl. Übersetzung, 25,-

Zur Museumseite: Museum Insel Hombroich

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Neuss |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (4)
2017 (4)
2016 (2)
2015 (3)
2013 (3)
2012 (4)
2011 (3)
2007 (1)
2003 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Insel Hombroich mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Carl Gottfried Pfannschmidt: Wandschrank mit der Darstellung von König David und der Heiligen Cäcilie Öl auf Holz, 1883 © Foto: Tino Sieland, Rechte: Mühlhäuser Museen
„Diener der Schönheit“ Carl Gottfried Pfannschmidt – Eine Werkschau zum 200. Geburtstag
Museum am Lindenbühl / Kulturhistorisches Museum
Mühlhausen
13.09.2019 bis 15.12.2019
Der in Mühlhausen geborene Pfannschmidt zeigte schon in seiner frühen Jugend eine außerordentliche Begabung beim Zeichnen. Sein Talent fand Unterstützung von Bürgermeister Karl Theodor Gier und F...
Abbildung: Gosho © Klein-Langner
Gosho-Puppen von Koho YOSHINO
Siebold-Palais / Siebold-Museum
Würzburg
09.11.2019 bis 01.03.2020