Neuer Kunstverein Aschaffenburg e.V.
63739 Aschaffenburg
KunstLANDing, Landingstr. 16

Der verlorene Instinkt - Klasse Ottmar Hörl

Laufzeit: 22. September 2002 bis 27. Oktober 2002

Seit Beginn seiner Professur an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
erarbeitet der Künstler Ottmar Hörl mit seinen StudentInnen themenbezogene
Projekte, die sie multimedial in konkreten Ausstellungssituationen umsetzen. ,,Der
verlorene Instinkt" ist Verweis auf das paradoxe Phänomen, dass der Mensch im
Laufe seiner Evolution die durch gesellschaftliche und technologische Entwicklungen
verloren gegangenen Instinkte ersetzt durch technologische Ersatzkonstruktionen;
und dass dieser (Pseudo-) Schutz ihn andererseits in eine immer größere
Abhängigkeit und Verletzlichkeit von diesen technischen Entwicklungen führt, mit
dem Ergebnis immer weiterer Verkümmerung unserer Instinkte.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Aschaffenburg |
Vergangene Ausstellungen
2019 (3)
2017 (3)
2016 (4)
2014 (3)
2012 (1)
2011 (3)
2010 (3)
2009 (1)
2007 (3)
2006 (1)
2004 (1)
2003 (6)
2002 (4)
2001 (5)
2000 (6)
1999 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Neuer Kunstverein Aschaffenburg e.V. mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...
Abbildung: Ophey, Walter, Rathaus im Sauerland, um 1920 © Kunstpalast, Düsseldorf
Farbe bekennen! Walter Ophey. Ein rheinischer Expressionist
Städtische Galerie
Bietigheim-Bissingen
08.02.2020 bis 10.05.2020
Der zu Lebzeiten weit über das Rheinland hinaus bekannte Künstler Walter Ophey (1882–1930) konstatierte einmal: »Ich fühle mich in der Farbe am wohlsten«. Ein starkes, mitunter fast rauschhafte...