Völkerkundemuseum Herrnhut
Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen
Außenstelle von: Museum für Völkerkunde in Dresden
Adresse:
Goethestr. 1
02747 Herrnhut
Karte
Kontakte:
+49-(0)351-4914 4261
+49-(0)351-4914 4263
© Völkerkundemuseum Herrnhut
Öffnungszeiten:

Di-So sowie alle Feiertage von 9.00-17.00 Uhr
Mo geschlossen, außer an gesetzlichen Feiertagen

Thema:

Das im Jahr 1878 gegründete Völkerkundemuseum Herrnhut ist eng mit der Geschichte der Evangelischen Brüder-Unität (Herrnhuter Brüdergemeine, Moravian Church) und deren weltweit betriebener Mission verbunden.

Anlässlich des 125jährigen Gründungsjubiläums konnte im Jahr 2003 eine neue Dauerausstellung eingerichtet werden, die unter dem Titel "Ethnographie und Herrnhuter Mission" historische Kulturen solcher Völker zeigt, bei denen Brüder-Missionare wirkten. Gleichzeitig werden die Leistungen dieser Missionare gewürdigt, die durch ihre Beobachtungen, Aufzeichnungen und ihre völkerkundlichen Sammlungen einen beachtlichen Beitrag zur Bewahrung und Verbreitung von Wissen über diese Menschengruppen und deren Kultur geleistet haben.

Dargestellt werden die Kulturen der Inuit (Eskimo) von Grönland, Labrador und Alaska, die afroamerikanische Sklavenbevölkerung der karibischen Jungferninseln, Indianerstämme der Miskitoküste Nicaraguas und der Küstengebiete Surinames im nördlichen Südamerika. Die Bevölkerung Surinames wird auch durch die Marron ("Buschneger") und die Kreolen (ehemalige Sklaven afrikanischer Herkunft) sowie durch eingewanderte Chinesen, Inder und Indonesier repräsentiert. Auf dem afrikanischen Kontinent missionierten die Herrnhuter im Süden und im heutigen Tansania bei mehreren Völkern. Beide Regionen sind mit vielfältigen Kulturzeugnissen in der Ausstellung vertreten. Von Sarepta aus, einer Herrnhuter Ortsgründung an der unteren Wolga, bestanden Kontakte zu den Kalmyken, dem einzigen mongolischen Volk in Europa. Die dort gesammelte Einrichtung einer kalmykischen Tempeljurte gehört zu den Seltenheiten in europäischen Museen. Am Beispiel der Bevölkerung von Ladakh und Lahoul (Westtibet) wird die von der buddhistisch-lamaistischen Religion geprägte Kultur im Himalaya gezeigt. Auch von den Aborigines Australiens gelangten Gegenstände durch die Mission nach Herrnhut.
Wechselausstellungen
Allerwärts. Herrnhut in der Welt des Tabaks
26.05.2019 bis 27.10.2019  

Für diese Sonderausstellung greift das Völkerkundemuseum Herrnhut aus seinen ethnographischen Beständen sowie aus anderen Sammlungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) materielle Zeugnisse rund um den Tabakgebrauch auf, um ein weites Themenspektrum zu eröffnen. Neben den kulturellen u...  
Vergangene Ausstellungen
2018 (3)
2017 (6)
2016 (4)
2015 (5)
2014 (6)
2013 (5)
2012 (3)
2010 (4)
2009 (4)
2008 (5)
2007 (4)
2006 (2)
2005 (4)
2004 (2)
Umkreissuche
Umkreis von  5,  10,  20,  50 oder  100 Kilometern.
Museumsverbund
Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen

Das Museum / die Institution gehört zu Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen.
Dazu gehören:

 GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig  Museum für Völkerkunde  Völkerkundemuseum Herrnhut
Weitere Abbildungen