Horst Janssen - Die Kunst der Zeichnung
Sammlung Stefan Blessin

Laufzeit: 30. Januar 2005 bis 10. April 2005

Horst Janssen (1929-1995) war eine "schillernde Persönlichkeit mit lieblichen anschmiegsamen Facetten und tückischen, klaffenden Abgründen. Er liebte es, hemmungslos zu leben, sich selbst zu bespiegeln, Grenzen zu sprengen. Nie hat er sich einer Mode, breiten Kunstszene oder programmatischen Strömungen angepaßt."

Der berühmte Hamburger Künstler hinterließ ein äußerst umfangreiches Werk. Neben frühen Ölbildern, Fotografien, literarischen Betrachtungen und autobiografischen Aufzeichnungen umfasst es eine immense Anzahl von grafischen Blättern, die Janssens Ruf begründeten, einer der größten Zeichner und Graphiker des 20. Jahrhunderts zu sein. Bedeutende Meilensteine in seiner Karriere waren u.a. die Verleihung des ersten Preises für Grafik der Biennale di Venezia 1968 sowie Einzelausstellungen in London 1970 und in New York 1974, durch die Janssen internationale Anerkennung sowie große Popularität beim Publikum erlangte. Seine einzigartige Leistung besteht darin, dass er als Unzeitgemäßer zwischen Tradition und Moderne die Zeichnung und Grafik neu belebt hat. Nach eigener Einschätzung sah der Künstler die 1970er und 1980er Jahre als Höhepunkt seiner zeichnerischen Entwicklung an. Nun ist er soweit, dass er "Alles aufs Papier transportieren konnte" und erklärt: "Nun kann ich so zeichnen, wie ich schon immer sehen konnte". Janssen hat ebenso virtuos wie souverän immer wieder seinen Stil geändert, seine Themen und Techniken variiert. Dem so genialen wie exzessiven Zeichner, der dem Gegenständlichen verhaftet ist, gelang es, das Abbild zu vermeiden und Bilder zu schaffen, die die Phantasie bewegen und das "Dämonische hinter der Realität aufscheinen lassen".

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Brandenburg | Ort:  Cottbus |
Vergangene Ausstellungen
2018 (5)
2016 (3)
2014 (7)
2013 (3)
2012 (7)
2011 (8)
2010 (10)
2009 (9)
2008 (3)
2007 (4)
2006 (8)
2005 (9)
2004 (10)
2003 (12)
2002 (11)
2001 (13)
2000 (5)
1999 (5)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus - Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Christian Landenberger (1862-1927), Auf der Empore, 1912 © Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Christian Landenberger 1862–1927
Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Albstadt
17.03.2019 bis 16.02.2020
Das Kunstmuseum Albstadt hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1975 für das Werk von Christian Landenberger (1862–1927) besonders eingesetzt. Die umfangreiche Dauerleihgabe von Dr. Hans Landenberg...
Abbildung: Hildegard von Bingen © Deutsches Edelsteinmuseum
Hildegard von Bingen und die Magie der Edelsteine
Deutsches Edelsteinmuseum
Idar-Oberstein
13.04.2019 bis 31.10.2019
Die Sonderausstellung in unserem Kellergewölbe gibt Einblicke in das Leben und Wirken einer der bedeutendsten Frauen des Mittelalters. Im Mittelpunkt der Sonderausstellung stehen die 24 Edelsteine, d...