Max Ernst Museum
50321 Brühl
Comesstr. 42

Peter Schamoni zeigt: Max Ernst - Loplop

Laufzeit: 04. September 2005 bis 30. September 2006

Zu Beginn der dreißiger Jahre taucht im Werk von Max Ernst die geheimnisvoll vieldeutige Collagenserie „Loplop prèsente ..."auf. Hinter Loplop verbirgt sich Max Ernst selbst. Diese Art Selbstdarstellung des Künstlers hat Peter Schamoni motiviert seine raumfüllende, facettenreiche Videoinstallation für das Brühler Museum zu realisieren.

Der Filmemacher Peter Schamoni gestaltet die erste Wechselausstellung des Max Ernst Museums. Für ein Jahr lässt er im großen Ausstellungsraum Leben und Werk des rheinischen Künstlers in einer großangelegten MultiMedia-Schau lebendig werden. Raumfüllende Filmprojektionen mit und über den Künstler und mediale Installationen, die in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum Rheinland realisiert wurden, machen die Ausstellung zu einem Seh- und Hörerlebnis.

Die Dokumentaraufnahmen stammen hauptsächlich aus Peter Schamoni-Filmen, die zu Lebzeiten von Max Ernst entstanden sind. Sie wurden für die Ausstellung im Medienzentrum Rheinland neu digital bearbeitet.

Zur Museumseite: Max Ernst Museum

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Brühl |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (2)
2016 (1)
2015 (1)
2014 (1)
2013 (2)
2011 (3)
2010 (3)
2009 (1)
2008 (1)
2006 (2)
2005 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Max Ernst Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Henri de Toulouse-Lautrec: Couverture de L’estampe originale, 1893, Lithographie in Pinsel und Spritztechnik, 55,5 x 65,5 cm, Musée d’Ixelles-Bruxelles © Musée d’Ixelles-Bruxelles/Courtesy Institut für Kulturaustausch, Tübingen 2019
Henri de Toulouse-Lautrec - Auf den Bühnen von Paris (1891 – 1899)
Museum Georg Schäfer
Schweinfurt
30.06.2019 bis 29.09.2019
Henri de Toulouse-Lautrec hat sie alle gekannt: die Stars der Pariser Revuen, der Cabarets und der Theater. Das Nachtleben der Belle Époque im Vergnügungsviertel am Montmartre zog damals die Bohème...
Abbildung: Ludwig Richter: Im Juni (II.), 1863, Öl auf Leinwand, 73 x 114 cm, Museum Georg Schäfer, Schweinfurt © Foto: Museum Georg Schäfer, Schweinfurt
Ludwig Richter. Schöne heile Welt
Museum Georg Schäfer
Schweinfurt
20.10.2019 bis 19.01.2020
Generationen wuchsen mit den Bildern Ludwig Richters auf, blätterten durch die beliebten Richter-Alben und sahen die deutschen Märchen und Sagen mit seinen Augen. Richter galt bereits zu Lebzeiten a...