Stipendiaten 2004 und 2005 für Bildende Kunst
Kooperation mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Laufzeit: 08. August 2006 bis 08. Oktober 2006

Seit 1999 gehören Ausstellungen mit Stipendiaten zum festen Programm der Brandenburgischen Kunstsammlungen Cottbus. Diese Form der Künstlerförderung wird eigentlich seit 1994 vom Land kontinuierlich betrieben. Im vergangenen Jahr erhielten zwei Fotografen, Michael Lüder und Steffen Mühle aus Potsdam und der Bildhauer Frank Seidel, ein Stipendium. Gefördert wurde von Michael Lüder das längerfristige Projekt "Nachträume. Orte an der ehemaligen Berliner Mauer". Steffen Mühle entwickelte mit der Werkfolge "Frost1" sein Prinzip der Übertragung von Fotografien mittels Pigmentdruck auf Vinyl weiter. Glasbruch formte Frank Seidel im Schmelzfluss zu faszinierenden Körperfragmenten in der Werkreihe "Scheinwelten". Für das Jahr 2005 wird in Kürze eine Jury in bewährter Weise wiederum drei Künstler auswählen. Die sechs Künstler werden hauptsächlich Kunstwerke präsentieren, die innerhalb des Stipendienzeitraumes entstanden sind.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Brandenburg | Ort:  Cottbus |
Vergangene Ausstellungen
2018 (5)
2016 (3)
2014 (7)
2013 (3)
2012 (7)
2011 (8)
2010 (10)
2009 (9)
2008 (3)
2007 (4)
2006 (8)
2005 (9)
2004 (10)
2003 (12)
2002 (11)
2001 (13)
2000 (5)
1999 (5)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus - Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Mark Golasch
BOOM!
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Hattingen
24.05.2019 bis 03.11.2019
Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem Thema Wandel und schlägt einen Bogen vom Kaiserreich über die Weltkriege und die Zeit des Wiederaufbaus bis zum Strukturwandel. Den roten Faden bilden die U...
Abbildung: Paula Modersohn-Becker, Selbstbildnis am 6. Hochzeitstag, 25. Mai 1906 © Museen Böttcherstraße, Bremen
Ich bin ich - Paula Modersohn-Becker. Die Selbstbildnisse
Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Bremen
15.09.2019 bis 09.02.2020
Bisher widmete sich noch kein Ausstellungsprojekt den Selbstbildnissen von Paula Modersohn-Becker - obwohl dieses Thema in ihrem Gesamtwerk allein mehr als 60 Arbeiten umfasst und in jeder Monographie...