Förster - Heisig - Metzkes - Stötzer im Land Brandenburg

Laufzeit: 12. Juli 2009 bis 04. Oktober 2009

Bernhard Heisig (*1925) und Harald Metzkes (*1929) als Maler, Wieland Förster (*1930) und Werner Stötzer (*1931) als Bildhauer - vier klangvolle Namen, die lange schon für Qualität und Kontinuität, aber auch für die Streitbarkeit figurativer ostdeutscher Kunst standen und stehen, vereinigen sich zu einer ungewöhnlichen Begegnung. Kaum ist zunächst zu vermuten, dass sich diese Künstler, deren Schaffen mit entscheidenden kulturellen und geistigen Räumen in Verbindung gebracht wird, gerade das Flachland Brandenburg seit längerem schon als Arbeitsort und Rückzugsraum auserwählt haben.

Bei näherer Betrachtung bleibt die eine oder andere Spur im Werk der vier Altmeister zu entdecken, die direkt oder indirekt auf Märkisches verweisen mag. Ausgehend von den eigenen Sammlungsbeständen werden 20 Jahre nach der Wende insbesondere Arbeiten aus den letzten beiden Jahrzehnten gezeigt.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Brandenburg | Ort:  Cottbus |
Vergangene Ausstellungen
2018 (5)
2016 (3)
2014 (7)
2013 (3)
2012 (7)
2011 (8)
2010 (10)
2009 (9)
2008 (3)
2007 (4)
2006 (8)
2005 (9)
2004 (10)
2003 (12)
2002 (11)
2001 (13)
2000 (5)
1999 (5)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus - Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Stefanie Barbara Schreiner und Dr. Linn Kroneck mit Grafiken aus der neuen Ausstellung © Grafikmuseum Stiftung Schreiner Bad Steben
Grafik aus Bulgarien – Die Sammlung Auf dem Kampe
Grafikmuseum Stiftung Schreiner
Bad Steben
20.01.2019 bis 14.04.2019
Stefanie Barbara und Dr. Wolfgang Schreiner, die Gründer des Bad Stebener Grafikmuseums und selbst aus Ost und West kommend, vertraten die Ansicht, dass Kunst zwischen Ländern und Kulturen Brücken ...
Abbildung: Plakat zur Ausstellung © Römermuseum Güglingen
Göttliche Pflanzen: Antike Mythologie. Christentum. Islam.
Römermuseum
Güglingen
02.12.2018 bis 25.08.2019
Im Mittelpunkt der Sonderausstellung stehen jene Pflanzen, die bereits in der Antike vielfach mythologisch verknüpft waren. Mit unterschiedlichen Entstehungsmythen verwoben und unterschiedlichen Bede...