Stadtgeschichtliches Museum
04109 Leipzig
Böttchergäßchen 3

Die geteilte Zeit
Fotografien aus vier Jahrzehnten von Gerhard Gäbler

Laufzeit: 26. August 2009 bis 10. Januar 2010

Die Ausstellung ist dem 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 gewidmet. Das erklärte Ziel des Fotografen war eine Bestandsaufnahme einer Gesellschaftsformation, die sich real existierender Sozialismus nannte.

Doch seine Aufnahmen sind nicht nur historisch gebunden, sie besitzen eine über das Geschichtliche hinausgehende ästhetische Allgemeingültigkeit. Seine Fotografien unterlaufen ihre historischen Bindungen durch eine besondere symbolische Dichte. Sie bezeichnen zwar durch ihren Titel bestimmte Orte und bestimmte Jahre und sind damit historisch lokalisierbar, wie eben die Aufnahmen der Leipziger Montags­demonstrationen des Jahres 1989, die nach Tag und Monat identifiziert sind. Doch keinesfalls sind Gäblers Fotografien nur unter dem Aspekt des Dokumentarischen zu betrachten. Er ist eben nicht nur der Chronist der friedlichen Revolution – die ästhetische Qualität seiner Fotografien geht weit über das Dokumentarische einer Chronik hinaus.

Zur Museumseite: Stadtgeschichtliches Museum

Kategorien:
Fotografie | Geschichte |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2020 (6)
2019 (3)
2018 (2)
2017 (3)
2016 (4)
2015 (3)
2014 (4)
2013 (3)
2012 (2)
2011 (6)
2010 (6)
2009 (2)
2008 (2)
2007 (1)
2006 (1)
2005 (1)
2004 (1)
2003 (3)
2002 (5)
2001 (7)
2000 (5)
1999 (3)
1998 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Stadtgeschichtliches Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Volker Altenhof, Strömung I, 2018 © Volker Altenhof
Dem Himmel so nah. Volker Altenhof – Malerei
Museum Eckernförde
Eckernförde
25.10.2020 bis 10.01.2021
Im Juli 2018 unternahm der bei Eckernförde lebende Maler Volker Altenhof eine vierwöchige Reise in den Himalaya. Die vielfältigen Eindrücke wirken bis heute nach. Großformatige Gemälde, kleine T...
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...