Haus am Waldsee
14163 Berlin
Argentinische Allee 30

Anton Henning - Gegengift

Laufzeit: 20. September 2009 bis 29. November 2009

Anton Henning inszeniert im Haus am Waldsee einen Salon als Gesamtkunstwerk. Mit subversiver Leichtigkeit bedient er sich aus dem Fundus der Kunstgeschichte. Selbstbewusst greift er nach Courbet und Picasso, Picabia, Polke, Arp, Moore oder Matisse aber auch zu Landschaften und Portraits im Stil der Niederländer des 17. Jahrhunderts. Er interpretiert sie im eigenen Sinne um, wie ein Erinnerungsbild und als subjektiven Kommentar. Sein sinnlich aufgeladener Kunstkosmos schafft ironische Distanz zu einer Geschichtsschreibung, die vor allem Konstruktion ist. Zugleich spürt man Nähe und Achtung, mit der Henning den berühmten Vorbildern begegnet.

Stets bleibt seine individuelle Handschrift sichtbar. Und dies nicht nur wenn sein „Hennling“ wie ein Glücksrad über die Leinwand schlängelt. Wie kein anderer Maler seiner Generation, weitet Henning seine Kunstwelt in den physischen Raum aus. So stellt er, neben Plastiken und räumlichen Bildkonstruktionen, auch Videos vor, die seine Malerei aus Sicht eines Insektes abfliegen. Es entstehen neue, spektakuläre Raumerlebnisse.

Zur Museumseite: Haus am Waldsee

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (3)
2017 (6)
2016 (6)
2015 (6)
2014 (7)
2013 (4)
2012 (3)
2011 (6)
2010 (5)
2009 (3)
2008 (5)
2007 (5)
2006 (1)
2005 (1)
2004 (1)
2002 (2)
2001 (3)
2000 (5)
1999 (7)
1998 (7)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Haus am Waldsee mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: FORT, The Shining, 2014, Remake of the entrance door of Berlin techno club Berghain, dancefloor, video (9 minutes, HD, 16:9, sound) © Courtesy: the artists and Sies + Höke, Düsseldorf / Camera, Photos:
Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie
KAI 10 Raum für Kunst / Arthena Foundation
Düsseldorf
25.10.2019 bis 09.02.2020
Die Nacht sucht alle Orte heim, doch im urbanen Raum entlädt sich die ganze Bandbreite ihrer Bedeutungen. Die Ausstellung Im Licht der Nacht – Die Stadt schläft nie folgt dem Mythos der Großstadt...
Abbildung:  © Foto: Vitus Saloshanka
Vitus Saloshanka »STADTBILD«
1822 Forum
Frankfurt am Main
24.09.2019 bis 26.10.2019
Der in Frankfurt lebende Absolvent der Fachhochschule Dortmund zeigt Fotografien großstädtischer Orte, die seit einiger Zeit regelmäßig sicherheitsbedingte Umgestaltungen mit auffällig provisoris...