Museum für konkrete Kunst
85049 Ingolstadt
Tränktorstraße 6-8

In Bewegung - Klaus Staudt. Arbeiten 1990 - 2010

Laufzeit: 17. April 2011 bis 29. Mai 2011

Die Ausstellung "In Bewegung - Klaus Staudt. Arbeiten 1990 - 2010 legt den Fokus auf Staudts künstlerisches Schaffen der letzten 20 Jahre. Der Frankfurter Künstler gehört seit den 1960er Jahren zu den führenden Exponenten der konstruktiv-konkreten Kunst in Deutschland. Bekannt wurde er durch seine Teilnahme an wichtigen Ausstellungen der avantgardistischen Künstlerbewegung Neue Tendenzen Mitte der 1960er Jahre. In seinem Werk beschäftigt er sich umfassend mit der Farbe Weiß in Verbindung mit den Themen Struktur und Raster unter Verwendung unterschiedlichster Materialkombinationen wie z. B. Holz und Plexiglas. Sein bildnerisches Konzept beinhaltet die Momente Licht wie auch Schatten, Raum und Bewegung. Damit gewinnen seine Arbeiten eine transparente, von Rationalität geprägte Bildräumlichkeit.

Mit einfachsten Mitteln erzielt er eine Plastizität, die je nach Betrachterstandpunkt durch Schattenwurf eine andere Wirkung entfaltet. In den ausgestellten Werken aus den 1990er Jahren setzte sich Staudt mit der Geschlossenheit bzw. Offenheit von geometrischen Formkörpern und Volumina auseinander, bevor er in seiner jüngeren Schaffensphase zu Objekten mit raumgreifenden Komponenten übergeht, die scheinbar unfixiert den Eindruck des Schwebens, der sphärischen Leichtigkeit vermitteln.

Zur Museumseite: Museum für konkrete Kunst

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Ingolstadt |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (5)
2017 (4)
2016 (6)
2015 (6)
2014 (6)
2013 (5)
2012 (8)
2011 (6)
2010 (6)
2009 (4)
2008 (2)
2007 (5)
2006 (3)
2005 (3)
2004 (3)
2003 (2)
2002 (4)
2001 (5)
2000 (5)
1999 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für konkrete Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Silke Silkeborg
Nacht um Nacht - Silke Silkeborg
Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Bremen
09.02.2020 bis 19.04.2020
Silke Silkeborg ist Freilichtmalerin wie Fritz und Hermine Overbeck es waren, anders als diese arbeitet sie jedoch nachts. Damit fügt sie der langen Tradition der Freilichtmalerei, die viel zu lange ...
Abbildung: Harald Alff, Street race, Holzschnitt © Harald Alff
100 Sächsische Grafiken - KRÄFTEMESSEN
Museum für Druckkunst
Leipzig
15.11.2019 bis 09.02.2020