Museum August Kestner
30159 Hannover
Trammplatz 3

BürgerSchätze. Sammeln für Hannover

Laufzeit: 12. September 2013 bis 02. März 2014

Das älteste städtische Museum, das Museum August Kestner, entstand aus bürgerschaftlichem Engagement: August Kestner vermachte seine in Rom in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts zusammengetragene Sammlung von ägyptischen und antiken Artefakten sowie von Malerei und Grafik seit der Renaissance seiner Heimatstadt. Sein Neffe Herman gab noch einmal 100.000 Mark zum Bau des Museums dazu.
Noch vor der Eröffnung des Museums (1889) erwarb die Stadt von dem Senator und Druckereibesitzer Friedrich Culemann seine herausragende Sammlung mittelalterlichen Kunsthandwerks.

Viele weitere Sammlungen kamen entweder durch Schenkungen oder Ankäufe in der über 120-jährigen Geschichte des Museums hinzu, so z.B. die Sammlung von Bissing mit rund 1500 vorwiegend ägyptischen Objekten, oder zuletzt die Münzsammlung Berkowitz - eine Schenkung der hiesigen Sparkasse von fast 40.000 Münzen.
Auch die seit über 10 Jahren im Aufbau befindliche Design-Sammlung wäre ohne das bürgerschaftliche Engagement vieler Schenker nicht derart schnell und beachtlich gewachsen.
In Ausstellung und Katalog werden die wichtigsten Sammler und Sammlungen erstmals ausführlich vorgestellt.

Zur Museumseite: Museum August Kestner

Kategorien:
Museumsgeschichte / Museumstechnik |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Hannover |
Vergangene Ausstellungen
2018 (2)
2017 (5)
2016 (5)
2015 (6)
2014 (4)
2013 (7)
2012 (6)
2011 (5)
2010 (9)
2009 (9)
2008 (7)
2007 (5)
2006 (1)
2005 (9)
2004 (7)
2003 (7)
2002 (5)
2001 (6)
2000 (4)
1999 (3)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum August Kestner mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Berthold Socha
Fabrik. Denkmal. Forum.
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Bochum
12.04.2019 bis 07.07.2019
1979 beschloss der Landschaftsverband Westfalen-Lippe die Gründung eines dezentralen Industriemuseums. Es sollte die „Kultur des Industriezeitalters“ beispielhaft darstellen, Denkmäler erschlie...
Abbildung: Lohberg © Bernd Langmack
Was von der Zeche bleibt
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Bochum
30.03.2019 bis 30.06.2019
Mit der Schließung der Zeche Prosper-Haniel hat Ende vergangenen Jahres die Ära der Steinkohlenförderung im Ruhrgebiet und ganz Deutschland ihr Ende gefunden. Über 200 Jahre lang hat der Bergbau d...