Museum für konkrete Kunst
85049 Ingolstadt
Tränktorstraße 6-8

Einfach dreifach. Reto Boller, Eran Schaerf und Martin Pfeifle.

Laufzeit: 15. September 2013 bis 10. November 2013

Drei Künstler sind eingeladen jeweils eine Etage des MKK komplett zu bespielen. Der Schweizer Künstler Reto Boller (*1966, Zürich) arbeitet mit alltäglichen Fundstücken, die er zu bildnerischen Kompositionen arrangiert und dabei den Raum mit einbezieht. Martin Pfeifle (*1975, Stuttgart), der Bildhauerei in Düsseldorf studierte, gelingt es mit ungewöhnlichen Materialien und kräftigen Farben große Räume zu strukturieren. Schließlich präsentiert Eran Schaerf (*1962, Tel Aviv) sein intermediales Projekt FM-Scenario:Ortsübersetzer, in dem ausgehend von einem öffentlich zugänglichen Online-Studio die Möglichkeiten einer Erzählung mittels Montage realisiert werden.

Zur Museumseite: Museum für konkrete Kunst

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Ingolstadt |
Vergangene Ausstellungen
2018 (4)
2017 (4)
2016 (6)
2015 (6)
2014 (6)
2013 (5)
2012 (8)
2011 (6)
2010 (6)
2009 (4)
2008 (2)
2007 (5)
2006 (3)
2005 (3)
2004 (3)
2003 (2)
2002 (4)
2001 (5)
2000 (5)
1999 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für konkrete Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © LWL
U-Boote
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Waltrop
09.12.2018 bis 15.09.2019
Das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg geht der Faszination auf den Grund, die von U-Booten ausgeht. Diese Schiffe bewegen sich in den Tiefen der Ozeane – einer kaum erforschten Umgeb...
Abbildung: Postkarte eines Auswandererschiffes im Hamburger Hafen © Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven
Vom Streben nach Glück
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Hattingen
14.12.2018 bis 13.04.2019
Hunderttausende Westfalen wanderten im 19. und 20. Jahrhundert aus Westfalen nach Amerika aus, um dort ihr Glück und Arbeit zu finden. Not und Unterdrückung in der Heimat, aber auch Abenteuerlust wa...