Ludwig Museum im Deutschherrenhaus
56068 Koblenz
Danziger Freiheit 1

Karel Malich. Cosmic

Laufzeit: 30. März 2014 bis 01. Juni 2014

»Die Kunst ist eigentlich ein Lebensersatz« kommentiert Karel Malich treffend zu seiner Kunst.
Der 89jährige Maler und Bildhauer gilt als einer der bedeutendsten Künstler der Tschechischen Republik und revolutionierte mit seinen aus Draht und Plexiglas geformten Figuren maßgeblich die Vorstellungen von Skulptur.
Erstmalig wird nun auch in Deutschland eine umfassende Retrospektive dieses visionären Bildhauers und Malers zu sehen sein:
Das Ludwig Museum in Koblenz präsentiert in der Ausstellung »Karel Malich. Cosmic« rund 140 Arbeiten des tschechischen Künstlers.
Den Auftakt bilden dabei die, an Kandinsky erinnernden, frühen gegenständlichen Zeichnungen, bei denen er sich von seinen Kindheitserfahrungen leiten ließ und die Natur rund um die ostböhmische Kleinstadt Holice einfing.

Es folgen die ersten abstrakten Drahtskulpturen der 1960er Jahre und die architektonischen Studien, in denen der Künstler Zukunftsvisionen von Häusern und ganzen Städten auf dem Meeresboden entwarf.
Den Schwerpunkt der Ausstellung und seines Œuvre bilden die Pastelle und zweifelsohne die frei schwebenden Objekte aus Draht und Plexiglas der 1980erJahre - darunter auch eines seiner wohl wichtigsten Werke »Menschlich-kosmischer Geschlechtsverkehr« von 1984.

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Rheinland-Pfalz | Ort:  Koblenz |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (6)
2018 (2)
2017 (6)
2016 (7)
2015 (8)
2014 (7)
2013 (4)
2012 (7)
2011 (4)
2010 (9)
2009 (7)
2008 (8)
2007 (4)
2003 (1)
2002 (4)
2001 (1)
2000 (3)
1999 (3)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Ludwig Museum im Deutschherrenhaus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Anna Haifisch, Homi, 10 Plakate, 140 x 190 cm, Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück, 2022. Foto: Lucie Marsmann © Lucie Marsmann
Homi
Kunsthalle Dominikanerkirche
Osnabrück
25.06.2022 bis 05.03.2023
Abbildung: Zapp, der junge Marabu, Elinor, das Flusspferdmädchen, Bubbu, der Affenjunge, und der große Räuber Hotzenplotz © Elmar Herr
Gesucht wird... - Kriminalgeschichten auf der Puppenbühne
Augsburger Puppentheatermuseum
Augsburg
06.11.2019 bis 12.03.2023