Liebermann-Villa am Wannsee
14109 Berlin
Colomierstr. 3

Im Banne der Verwüstung - Max Liebermann, Max Slevogt und der Erste Weltkrieg

Laufzeit: 02. November 2014 bis 09. März 2015

Max Slevogt bewarb sich als Kriegsmaler und reiste 1914 an die Westfront in die Gegend von Lille in Nordfrankreich. Der 67jährige Max Liebermann wurde aufgrund seines Alters nicht mehr zum Militär eingezogen. Er beteiligte sich mit patriotischen Lithographien an der allgemeinen Mobilmachung. Im Laufe des Krieges veränderte sich die Einstellung der beiden Künstler. Die Kabinettausstellung „Im Banne der Verwüstung“ veranschaulicht die künstlerische Haltung der beiden Impressionisten zum Krieg. Ein düsteres Thema, aber ein interessantes Kapitel deutscher Kunstgeschichte.

Zur Museumseite: Liebermann-Villa am Wannsee

Kategorien:
Kulturgeschichte | Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (3)
2017 (3)
2016 (3)
2015 (3)
2014 (3)
2013 (3)
2012 (2)
2011 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Liebermann-Villa am Wannsee mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Emel‘jan Michailowitsch Korneev, Ausbruch des Vesuvs, geschehen am 12. August um 11 Uhr nachmittags im Jahr 1805, 1805 © Münchner Stadtmuseum
Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel‘jan Korneev
Münchner Stadtmuseum
München
24.09.2021 bis 30.01.2022