Museum Ratingen
40878 Ratingen
Grabenstr. 21

Dieter Nuhr: „Nuhr um die Welt“

Laufzeit: 30. Januar 2015 bis 07. Juni 2015

In der Ausstellung „Nuhr um die Welt“ präsentiert das Museum Ratingen bis zum 7. Juni neue Arbeiten von Dieter Nuhr. Der als Kabarettist und Comedian bekannte Nuhr – ausgezeichnet mit dem Deutschen Kleinkunstpreis (1998), dem Deutschen Comedypreis (2003) und dem Jakob-Grimm-Preis für Deutsche Sprache (2014) – absolvierte ein Studium der Geschichte und bildenden Kunst an der Universität Gesamthochschule Essen, der ehemaligen Folkwang Schule. Neben seiner Bühnen- und Fernsehkarriere widmete er sich auch weiterhin der Malerei und zunehmend der Fotografie, die im Laufe der Jahre immer mehr zu seinem bevorzugten künstlerischen Bildmedium wurde.

Seine Fotografien entstehen zum großen Teil auf Reisen in ferne Länder. Nuhr selbst bezeichnet sie als Dokumente seines künstlerischen Konzeptes, die Welt im Reisen zu erfahren. Ausgangspunkt sind stets Landschaften, die er als Orte der Erinnerung festhält. Fand er seine Motive in früherer Zeit vorwiegend in der Natur, so rücken in den letzten Jahren zunehmend Stadtlandschaften in seinen Fokus. Dabei wandelt Nuhr, der in Ratingen lebt, mit seiner genauen Beobachtungsgabe nicht selten Eindrücke der Stadt in aussagekräftige Stillleben. Seinen Motiven begegnet er mit einem forschenden Blick. Er nähert sich seinem Bildgegenstand wie ein Wissenschaftler, der zunächst daran interessiert ist, Strukturen zu erkennen und Regelmäßigkeiten aufzuzeigen, um im nächsten Schritt das Besondere feststellen zu können. Dieter Nuhr wählt zumeist die frontale Sicht auf den Bildgegenstand, wodurch er eine neutrale Betrachterposition außerhalb des Geschehens einnimmt. Gesteigert wird die objektivierende Sicht noch durch das für die Fotografie ungewöhnliche Format des Quadrats, das Nuhr ausschließlich wählt und höchstens durch die Reihung zweier Quadrate zu einem Längsformat erweitert. Diese Festlegung bietet bereits ein ordnendes Schema, das sich nicht selten im Bild fortsetzt und das es ihm gestattet, zum Wesentlichen vorzudringen. Das Dargestellte soll, so Nuhr im Katalog zur Ausstellung, wie etwas Exemplarisches wirken, als Teil eines Größeren, dessen Charakter es verdeutlicht. Somit gelingt es ihm, bei aller Reduktion des Bildausschnitts eindringlich von fernen und fremden Ländern zu erzählen.

Katalog: Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Druckverlag Kettler, Bönen, mit 76 Seiten und farbigen Abbildungen zum Preis von 20,- €.

Zur Museumseite: Museum Ratingen

Kategorien:
Fotografie | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Ratingen |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (3)
2017 (6)
2016 (6)
2015 (7)
2014 (3)
2012 (1)
2011 (6)
2010 (3)
2009 (4)
2008 (1)
2007 (2)
2004 (1)
2002 (5)
2001 (6)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Ratingen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Zwei Stockenten-Küken müssen einen Zahn zulegen, um im Gewimmel des Konstanzer Tretboothafens den Anschluss an ihre Familie nicht zu verlieren. © © Bodensee-Naturmuseum/M. Kroth
Vogel-Alltag in Konstanz
Bodensee-Naturmuseum
Konstanz
21.03.2022 bis 05.03.2023
Eine neue Sonderausstellung im Bodensee-Naturmuseum zeigt vom 21.03.2022 bis 05.03.2023 Fotos aus dem Leben der zwölf häufigsten Vogelarten im Konstanzer Hafen und Stadtgarten....
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...