Naturrelikt und Kunstkonstrukt
Felicitas Aga, Walter Herzog, Bibi Kriek, Gisela Kunzendorff, Christian Lang, Joel Tomlin und Carol Wyss

Laufzeit: 02. August 2015 bis 11. Oktober 2015

Die Ausstellung „Naturrelikt und Kunstkonstrukt“ will einige Möglichkeiten der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Phänomen Natur erkunden. Sieben Künstler aus Belgien, Deutschland und Großbritannien wurden hierzu eingeladen. Sie sind allesamt Naturenthusiasten mit hohem Kunstverstand. Für ihre „Kunstkonstrukte“ lassen sie sich von „Naturrelikten“ anregen. Die Vielfalt der Auffassungen von der Natur beeinflusst die Wahl ihrer künstlerischen Mittel und Techniken. So sind in der Ausstellung Malereien, Grafiken, Fotografien, Keramiken und Skulpturen zu sehen. Neben elegischen und abstrakten Landschaftsdarstellungen werden reduzierte Pflanzenfotografien, imposante botanische Porträts, geheimnisvoll verrätselte Stillleben, Abgüsse von Naturformen und filigrane Keramiken von Meereskreaturen gezeigt.

Natur und Kunst sind Stiefgeschwister. Das Vorgefundene, Gewachsene steht dem von Menschenhand Gestalteten, Gebauten und Konstruierten gegenüber. Aber der Mensch, also auch der Künstler, ist als Teil der Natur untrennbar in sie eingebunden. Doch besitzt jeder seine individuelle Sicht. Naturschwärmer, Biologen, Geografen, Philosophen und Künstler vertreten jeweils andere An- und Weltsichten. Derart widerspiegelt ein jedes menschgemachtes Naturbild ein jeweiliges Mensch-Natur-Verhältnis und verrät viel über die Beziehung eines Künstlers zur Natur.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Bad Steben |
Vergangene Ausstellungen
2018 (2)
2017 (3)
2016 (5)
2015 (5)
2014 (4)
2013 (4)
2012 (6)
2011 (4)
2010 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Grafikmuseum Stiftung Schreiner mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Heinrich Schmidt-Pecht (1854 Konstanz - 1945 Konstanz); Blumenstrauß;1915; Öl auf Leinwand © Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz
Heinrich Schmidt-Pecht. 1854 - 1945
Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz
Konstanz
26.01.2019 bis 28.04.2019
Abbildung: Grubenwagen als Objekt der Revierfolklore © LWL
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Bochum
22.03.2018 bis 28.10.2018
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...