Neue Galerie im Rathauspark
45964 Gladbeck
Bottroper Str. 17

FOTOGRAFIE: Anja Jensen - Thomas Wrede

Laufzeit: 13. November 2015 bis 08. Januar 2016

Die Szenarien ihrer großformatigen Fotografien inszenieren Anja Jensen (Hamburg) und Thomas Wrede (Münster) an realen Orten und in der Natur. Beide lassen sich oft von den örtlichen Begebenheiten inspirieren. Mit wenigen Mitteln erzeugen sie spannungsreiche und magische Bildwelten, die am Anfang oder Ende einer Geschichte stehen könnten.

ANJA JENSEN

Die Fotokünstlerin Anja Jensen setzt sich in ihren fotografischen Arbeiten und Installationen mit dem Szenario des Überwachens auseinander und verwandelt die Bildorte in „eingefrorene“ Tatorte.
Seit 2001 inszeniert sie weltweit in der Dämmerung und im Schein von künstlichem Licht magisch verrätselte und an Filmstills erinnernde Bildwelten. Häufig ist es die geheimnisvolle und unaufgeklärte Atmosphäre eines Ortes aus der heraus Jensen ihre Ideen, Stück für Stück zu einer imaginären Geschichte verdichtet. Wie in einer Feldforschungssituation schafft die Künstlerin ein Vertrauensverhältnis zu ihren Akteuren und Informanten vor Ort und lässt sich von deren Lebensgeschichten inspirieren.

In der Gladbecker Ausstellung zeigt Anja Jensen neueste Arbeiten, die in den vergangenen Jahren auf den Nordseeinseln Amrum und Föhr entstanden sind und bisher noch nicht ausgestellt sind. In diesen Werken spielt die emotional beladene Natur nicht selten die Rolle des Stimmungsmachers. Dramatische Küstenhimmel und endlose Meeresweiten korrespondieren mit der Gefühlslage der Protogonisten und verheißen nichts Gutes; der Held und sein Wetter sind in diesen schön-schaurigen Bildfindungen untrennbar miteinander verwoben.

THOMAS WREDE

Der Ausgangspunkt der künstlerischen Arbeit von Thomas Wrede ist immer wieder die Sehnsucht nach der Natur und die Frage nach ihrer medialen Vermittlung. In den Fotografien der Real Landscapes sucht Wrede die Grenzen zwischen Modell und Wirklichkeit auf. In diesen Arbeiten wird die Welt als eine Art Modellbausatz wiedergegeben, als eine Inszenierung mit großer Geste im kleinen Maßstab, zwischen Idylle und Katastrophe.

Spielzeugautos und kleine Modellhäuser werden auf den Stränden der Nordseeinseln und Sandgruben so platziert, so dass aus einer Pfütze ein See und aus einem Erdhaufen ein Gebirge entstehen. Die fotografische Täuschung wird nicht durch digitale Bearbeitung, sondern durch das Fehlen von Größenverhältnissen in der realen Landschaft hervorgerufen.

Zur Museumseite: Neue Galerie im Rathauspark

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Gladbeck |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2015 (1)
2014 (1)
2013 (2)
2011 (2)
2010 (4)
2005 (1)
2004 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Neue Galerie im Rathauspark mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: usgetrickst! VR-Mutprobe Richie's Plank Experience © ATC Agency.
Ausgetrickst! – Die spektakuläre Illusionen-Ausstellung
Schloßmuseum
Augustusburg
05.10.2019 bis 21.02.2020
Tauchen Sie ein in bewegte Bilder, begehbare Kaleidoskope und Spiegelwelten. Erleben Sie ein schiefes Zimmer oder einen Stuhl, der eigentlich keiner ist, aber aus einem bestimmten Blickwinkel dazu wir...
Abbildung: Otto Nebel, Camogli I, 1931 © Otto Nebel-Stiftung, Bern, Foto Myriam Weber
»Zur Unzeit gegeigt…« Otto Nebel –Maler und Dichter
Städtische Galerie
Bietigheim-Bissingen
19.10.2019 bis 19.01.2020
Der deutsch-schweizerische Maler, Grafiker und Dichter Otto Nebel (1892–1973) schuf im engen Austausch mit zahlreichen großen Künstlerpersönlichkeiten der Klassischen Modernewie Paul Klee, Wassil...