Museum August Kestner
30159 Hannover
Trammplatz 3

ReFORMation – Designobjekte zum Jubiläum

Laufzeit: 29. Oktober 2015 bis 17. Januar 2016

Mit ihrem anstehenden Jubiläum rückt die Reformation als kultureller Faktor in den Fokus. 1517 wie 2017 gibt sie gesellschaftliche Impulse und ist für Kirche und Design von Interesse. Denn wie die Menschen der Reformationszeit, umgibt auch uns eine Welt wachsender Möglichkeiten: Denkformen, Glaubensformen, Lebensformen, Kommunikationsformen, ja sogar Formen an sich ändern sich. Was veraltet, was bleibt, was ist neu?

12 Masterstudierende der Fakultät Gestaltung HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst haben in einem Kooperationsprojekt mit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers eigene Anknüpfungspunkte in Vergangenheit oder Gegenwart der Reformation gefunden und sie in eine neue Form gebracht.

Die Studierenden entwarfen im Rahmen eines Seminars Designobjekte, die zum Betrachten, Mitmachen, Querdenken, Schmunzeln und Diskutieren einladen. Jedes der Exponate gibt einem Thema der Reformation eine neue Form und lenkt den Blick darauf, wie wir von Zeugnissen und Errungenschaften, Worten und Bildern der Vergangenheit für die Zukunft lernen können.

Zur Museumseite: Museum August Kestner

Kategorien:
Design | Kunst | Kunstgewerbe | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Hannover |
Vergangene Ausstellungen
2018 (2)
2017 (5)
2016 (5)
2015 (6)
2014 (4)
2013 (7)
2012 (6)
2011 (5)
2010 (9)
2009 (9)
2008 (7)
2007 (5)
2006 (1)
2005 (9)
2004 (7)
2003 (7)
2002 (5)
2001 (6)
2000 (4)
1999 (3)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum August Kestner mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Heimatautomat © Fichtelgebirgsmuseum im Sigmund-Wann-Spital
Typisch Fichtelgebirge
Fichtelgebirgsmuseum
Wunsiedel
25.10.2019 bis 02.02.2020
Was macht das Fichtelgebirge aus, wo liegen die Stärken und Besonderheiten dieses einzigartigen Landstrichs? Dieser Frage hat sich das LEADER-Projekt REGIOident Fichtelgebirge  gemeinsam mit der Bev...
Abbildung: Oskar Manigk, Max und Moritz 4 ever, Mischtechnik/Collage auf Leinwand, 155 x 110 cm, 2016 © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Scheffler
OSKAR MANIGK: HIER + DA
Kunstverein Schwerin
Schwerin
21.09.2019 bis 10.11.2019
Der 1934 in Berlin geborene und in Ückeritz auf Usedom aufgewachsene Oskar Manigk, der heute zwischen beiden Orten pendelt, zählt zu den bedeutendsten Vertretern ostdeutscher Kunst mit überregional...