Museum August Kestner
30159 Hannover
Trammplatz 3

Macht und Ohnmacht. Pharaonen, Cäsaren, Fürsten, Bürger. Zivilisationsmuster

Laufzeit: 25. Februar 2016 bis 31. Juli 2016

Ein Blick in heutige Zeitungen zeigt, dass „Macht“ einer der Leitbegriffe des menschlichen Zusammenlebens in der modernen Zivilisation ist. Das Streben nach und das Ringen um Macht – in Wirtschaft, Politik und in den kleinen alltäglichen Verhältnissen – bestimmt die öffentliche Diskussion und den Umgang der Menschen miteinander in vielerlei Hinsicht. Macht bedingt „Ohnmacht“, also Unterwerfung, Unterordnung, Gehorsam. Die „Macht“ ist aber keineswegs eine Erfindung der Neuzeit. Aristoteles sprach in Bezug auf das Athen der klassischen Zeit davon, dass „der eine Teil (der Einwohner) Herrschaft ausüben und der andere sie erfahren muss.“ Und der Aufklärer Immanuel Kant meinte gar, der Mensch bedürfe „eines Herrn, der ihm den eigenen Willen breche, und ihn nötige, einem allgemein-gültigen Willen, dabei jeder frei sein kann, zu gehorchen“.

Die Ausstellung stellt die Machtfrage – über die Grenzen der Zivilisationen hinweg, vom Alten Ägypten, über die Antike und das Mittelalter bis hin zur Gegenwart. Sie spürt den Unterschieden und Gemeinsamkeiten bei den Strategien von Machterhalt und Machterwerb, bei den Insignien und der Zurschaustellung von Macht sowie bei der Machtverteilung zwischen den Geschlechtern nach.

Zur Museumseite: Museum August Kestner

Kategorien:
Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Hannover |
Vergangene Ausstellungen
2018 (2)
2017 (5)
2016 (5)
2015 (6)
2014 (4)
2013 (7)
2012 (6)
2011 (5)
2010 (9)
2009 (9)
2008 (7)
2007 (5)
2006 (1)
2005 (9)
2004 (7)
2003 (7)
2002 (5)
2001 (6)
2000 (4)
1999 (3)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum August Kestner mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausstellungsplakat Steinzeitdorf und Keltengold © MUT
Steinzeitdorf und Keltengold
Museum der Universität Tübingen | Alte Kulturen | Sammlungen im Schloss Hohentübingen
Tübingen
15.03.2019 bis 28.04.2019
Archäologen des Landesamts für Denkmalpflege Baden-Württemberg untersuchten in der Flur „Hegelesberg” (in der Nähe von Kirchheim unter Teck) eine Siedlung der ältesten jungsteinzeitlichen Kul...
Abbildung: Plakat zur Ausstellung © Römermuseum Güglingen
Göttliche Pflanzen: Antike Mythologie. Christentum. Islam.
Römermuseum
Güglingen
02.12.2018 bis 25.08.2019
Im Mittelpunkt der Sonderausstellung stehen jene Pflanzen, die bereits in der Antike vielfach mythologisch verknüpft waren. Mit unterschiedlichen Entstehungsmythen verwoben und unterschiedlichen Bede...