Alfred Ehrhardt Stiftung
10117 Berlin
Auguststr. 75

Silke Grossmann - Bewegungen an der Peripherie

Laufzeit: 30. April 2016 bis 26. Juni 2016

Silke Grossmann ist Professorin für Künstlerische Fotografie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Der Ausgangspunkt ihrer Lehre, die Erforschung der Wechselbeziehung zwischen Fotografie und Wahrnehmung und der Materialität des fotografischen Bildes im bildnerischen Prozess, bilden den Hintergrund auch ihrer eigenen künstlerischen Arbeit. Sie untersucht die Verbindung des Menschen mit seiner unmittelbaren Umgebung, sei es im urbanen Raum oder in einer Landschaft. Ihre Portrait-Teilansichten sind eingebettet in eine Natur, die sie sich ertasten, erfühlen, der sie sich annähern, mit der sie das Zwiegespräch suchen und Vertrautheit aufbauen will.

Dabei ist Silke Grossmanns physische Präsenz immer im Bild inbegriffen, denn es geht ihr darum, eine Landschaft, oder „abgelegene Naturstücke“, wie sie es nennt, durch alle körperlichen Sinne in einem sich ständig wandelnden Prozess zu erfahren. In der Konsequenz entstehen tänzerisch bewegte, filmisch gedachte Schwarz-Weiß-Sequenzen, in denen die Konstellationen des Menschen im Naturraum den Blick auf die eigene Existenz schärfen.

Zur Museumseite: Alfred Ehrhardt Stiftung

Kategorien:
Fotografie | Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (3)
2017 (5)
2016 (5)
2015 (5)
2014 (4)
2013 (5)
2012 (4)
2011 (5)
2010 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Alfred Ehrhardt Stiftung mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Manuel Graf, Alice Kessler & Ellen Kessler (Doppelgänger), 2017 © Foto © D. Steinfeld, Van Horn, Düsseldorf
Reale Fiktionen & ebensolche Simulationen, Manuel Graf & Matthias Wollgast
Städtisches Museum Leverkusen Schloß Morsbroich
Leverkusen
20.09.2020 bis 15.11.2020
Abbildung: Lucas Cranach d.Ä., Christus als Schmerzensmann, um 1537, Sammlung Ludwig Roselius, Museen Böttcherstraße © Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Berührend – Annäherung an ein wesentliches Bedürfnis
Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Bremen
19.09.2020 bis 24.01.2021
Die Berührung war und ist ein Motiv in der Kunst, über das sich nahezu alle Themen des menschlichen Wesens darstellen lässt. Allein in den jahrhunderteumfassenden und genreübergreifenden Sammlunge...