Kunstpalais
91054 Erlangen
Marktplatz 1

Böse Clowns _reloaded.

Laufzeit: 24. April 2016 bis 26. Juni 2016

Die große Gruppenausstellung widmet sich der subversiven, beunruhigenden Figur des Clowns, die eine ‚unheimliche’ Karriere gemacht hat – in der Kunst, in den Medien, im politischen Aktivismus und der Populärkultur. In der Bildenden Kunst ist der Clown in Form des Hofnarren und des Harlekins schon lange ein wichtiges Motiv – von Velázquez bis Picasso. Auch wenn er nicht explizit als “böse” dargestellt ist – ambivalent ist die maskierte, geschminkte, oft übertrieben agierende Figur stets, und eine ihrer wichtigsten Aufgaben, schmerzhafte Wahrheiten im Scherz offenzulegen, ließ sie niemals ausschließlich lustig sein.

Auch zeitgenössische Künstler fasziniert diese undurchsichtige Figur mit dem bewusst fröhlichen und grenzüberschreitenden Auftreten. Was liegt unter Schminke, Maske und Kostüm verborgen? Ist das Vorgebrachte ehrlich gemeint oder nur Teil einer einstudierten Verstellung? Wie lässt sich dem eigentlichen Ansinnen der Figur auf die Spur kommen? Und vereint nicht zuletzt die Figur des Clowns – besonders die des bösen Clowns – mehrere widerstreitende Persönlichkeiten in einer?

Zur Museumseite: Kunstpalais

Kategorien:
Kulturgeschichte | Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Erlangen |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (5)
2018 (6)
2017 (4)
2016 (6)
2015 (4)
2014 (4)
2013 (3)
2012 (3)
2011 (4)
2010 (3)
2009 (3)
2008 (8)
2007 (10)
2006 (6)
2005 (4)
2004 (9)
2003 (5)
2002 (15)
2001 (7)
2000 (6)
1999 (7)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstpalais mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Jakob Ganslmeier: Aus der Serie „Haut, Stein“, 2019, C-Print © Jakob Ganslmeier
Haut, Stein
Zitadelle und Stadtgeschichtliches Museum Spandau
Berlin
14.08.2020 bis 14.02.2021
In seinem fotografischen Projekt „Haut, Stein“ thematisiert Jakob Ganslmeier den Ausstieg ehemaliger Neonazis sowie den Umgang mit historischen NS-Symbolen in der Architektur des öffentlichen Rau...
Abbildung: Kinopremiere in Bielefeld, 1950er Jahre © Stiftung Tri-Ergon Filmwerk
Die große Illusion
Historisches Museum
Bielefeld
06.09.2020 bis 25.04.2021