Jüdisches Museum
80331 München
Sankt-Jakobs-Platz 16

Never Walk Alone. Jüdische Identitäten im Sport

Laufzeit: 22. Februar 2017 bis 07. Januar 2018

You'll Never Walk Alone. Es überrascht wenig, dass gerade dieses Lied, einst komponiert für das Musical Carousel, zu einer Hymne des Sportes geworden ist. Die Frage nach Zugehörigkeit stellt sich in der Sportarena ebenso wie in der sie umgebenden Gesellschaft. Die Ausstellung nähert sich einer komplexen Suche nach Gemeinschaft, indem sie Sportlerinnen und Sportler jüdischer Herkunft und ihre Fans ins Blickfeld nimmt. Erstmals gezeigte Erinnerungsstücke aus privaten Sammlungen, Medien mit persönlichen Sportkommentaren bis hin zu aktuellen Fanartikeln beleuchten Selbstwahrnehmungen und Zuschreibungen und zeigen die Vielfalt der Optionen, auf der Spielfläche „sportlich und jüdisch“ zu sein.

Zur Museumseite: Jüdisches Museum

Kategorien:
Geschichte | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  München |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2017 (2)
2016 (2)
2015 (5)
2014 (7)
2013 (5)
2012 (3)
2011 (5)
2010 (5)
2009 (3)
2008 (4)
2007 (3)
2003 (1)
2002 (3)
2001 (2)
2000 (2)
1999 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Jüdisches Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Bergarbeiterin am Leseband. Zeche Wujek, Katowice/Polen, 2003 © Dariusz Kantor
Von Kohle gezeichnet. Frauen im Bergbau
LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Witten
04.03.2018 bis 02.12.2018
Die Bilder von Dariusz Kantor zeigen die Arbeit von Frauen im Bergbau zu Beginn des 21. Jahrhunderts in künstlerischer Perspektive. Es handelt sich einerseits um ausdrucksstarke Portrait-Fotografien,...
Abbildung: Birte Hölscher: Winterfluss, 2017, Acryl auf Leinwand © Birte Hölscher
Himmel | Erde | Himmel - Werke von Birte Hölscher sowie Fritz und Hermine Overbeck
Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Bremen
11.02.2018 bis 22.04.2018
Birte Hölscher (geb. 1967) lebt und arbeitet in Worpswede. In ihren Gemälden greift sie das Erbe der berühmten Künstlerkolonie auf, ohne es je nachzuahmen. Stattdessen findet sie für das Teufelsm...