Ludwig Museum im Deutschherrenhaus
56068 Koblenz
Danziger Freiheit 1

TONY CRAGG - SCULPTURES AND WORKS ON PAPER

Laufzeit: 27. August 2017 bis 22. Oktober 2017

Die Faszination der Skulpturen von Tony Cragg nährt sich aus der unendlichen Variation von Formen und Stoffen sowie der stets sich in morphologischer Verschmelzung begreifenden Veränderung. Viele der aktuellen Skulpturen befinden sich einem gleichsam transito­rischen Seinszustand. In neuerer Zeit zeichnet sich dies ab in Skulp­turen, die wie fließend in den Raum hineingreifen und von erosiven Kräften geformt zu sein scheinen. In immer komplexeren Formungen erweisen sie aktuell eine neue dichte Verflechtung, die ihre Referenz in der Natur findet.

Es ist bis heute das künstlerische Interesse von Tony Cragg, sich nicht nur mit vorgefundenen Materialien und Objekten auseinanderzusetzen, sondern diese auf ungewöhnliche Weise zu kombinieren und zu neuen skulpturalen Ensembles zusammenzustellen. Jedoch mehr als nur von diesen Materialien und Werkstoffe auszugehen und neu zu befragen, bedient sich Tony Cragg der ungewöhnlichen Stofflichkeit und des technischen Fortschritts, um kontinuierlich eigene Schöpfungen ins Leben zu rufen, die die unendliche, beinah mühelosen Wandel- und Formbarkeit von Skulpturen vorführt und für den Betrachter erfahrbar macht. Diese Nähe zur Natur auf der einen Seite ist ebenso evident wie zugleich in den früheren Arbeiten eher technische Konstruktionen vorherrschten. Beide jedoch zielen in dieselbe Richtung der beständigen Modulation und Umformung. Diese Beziehungen werden von einer explorato­rischen Neugier des Künstlers getragen, mittels derer er die Dinge des Alltags und die Phänomene der Natur erfindungsreich und stets mit dem Prozess der Wandlung verbunden in Bewegung versetzt.

Tony Cragg (geb. in Liverpool, 1949) lehrte u.a. an der Kunstakademie Düsseldorf (seit 1978), deren Rektor er von 2009 bis 2013 war, und von 2001 bis 2006 an der Universität der Künste, Berlin. Er war vertreten auf der documenta 7 und 8 in Kassel (1982 und 1987) und repräsentierte Großbritannien 1988 bei der 43. Biennale von Venedig. Sein Werk wurde bereits international gezeigt und gewürdigt.

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert | Europa |  Ausstellungen im Bundesland Rheinland-Pfalz | Ort:  Koblenz |
Vergangene Ausstellungen
2018 (2)
2017 (6)
2016 (7)
2015 (8)
2014 (7)
2013 (4)
2012 (7)
2011 (4)
2010 (9)
2009 (7)
2008 (8)
2007 (4)
2003 (1)
2002 (4)
2001 (1)
2000 (3)
1999 (3)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Ludwig Museum im Deutschherrenhaus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Paul Kother, Bajazzo (trauriger Clown), Öl/ Lw., 78 x 65 cm © Zitadelle – FB Kultur
Paul Kother (1878 1963) - Melancholischer Expressionismus
Zitadelle und Stadtgeschichtliches Museum Spandau
Berlin
20.10.2018 bis 06.01.2019
Erstmalig wird in einer umfangreichen Museumsausstellung der künstlerische Nachlass des expressionistischen Malers und Grafikers Paul Kother (* 1878 in Leipzig, † 1963 in Weimar) präsentiert. Dazu...
Abbildung: o.T., Pinselzeichnung, Tempera, 20 04 © (Monika Bartholomé) © VG Bild- Kunst Bonn, 2018
finde alles – suche nichts.
Horst-Janssen-Museum
Oldenburg
16.09.2018 bis 13.01.2019
Das Oldenburger Horst-Janssen-Museum zeigt ab dem 16. September die Sonderausstellung „finde alles – suche nichts. Kleine und große Werke von Monika Bartholomé“. Die Kölner Künstlerin hat ei...