Altonaer Museum
22765 Hamburg
Museumstraße 23

FISCH. GEMÜSE. WERTPAPIERE. Fide Struck fotografiert Hamburg 1930-33

Laufzeit: 22. Januar 2020 bis 23. November 2020  

Markante Portraits und ungewöhnliche Perspektiven zeichnen die Bilder des Fotografen Friedrich „Fide“ Struck (1901-1985) aus, der in den frühen 1930er Jahren die Arbeit im Hafen, die Bauern im Hamburger Umland, aber auch die Händler an der Hamburger Börse festgehalten hat. Nachdem seine Fotografien erst 2015 in einem alten Holzkoffer wiederentdeckt wurden, werden die Arbeiten des Autodidakten und Arbeiterfotografen jetzt vom Altonaer Museum in Zusammenarbeit mit der Stiftung F.C. Gundlach zum ersten Mal in einer Ausstellung präsentiert.

Internet: Internetseite der Ausstellung

Zur Museumseite: Altonaer Museum

Kategorien:
Fotografie | Geschichte | Lokalgeschichte | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (3)
2017 (4)
2016 (3)
2015 (3)
2014 (5)
2013 (3)
2012 (1)
2011 (2)
2010 (3)
2009 (4)
2008 (4)
2007 (7)
2006 (4)
2005 (8)
2004 (16)
2003 (17)
2002 (23)
2001 (23)
2000 (20)
1999 (15)
1998 (12)
1997 (3)
1996 (1)
1928 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Altonaer Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Bundespreis Ecodesign
Bundespreis Ecodesign 2020
Ludwigsburg Museum
Ludwigsburg
16.04.2020 bis 30.05.2020
Wie sich Produkte auf die Umwelt und unsere Alltagskultur auswirken, wird maßgeblich durch deren Design bestimmt. Gutes Design überzeugt sowohl ästhetisch als auch ökologisch. Der Bundespreis ecod...
Abbildung: Ausstellungsbild Javagold © Gestaltung © Studio Mango, Foto: Mauro Magliani
Javagold – Pracht und Schönheit Indonesiens
Museum Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen
Mannheim
15.09.2019 bis 13.04.2020
Goldene Meisterwerke wie Ringe, Arm- und Halsreifen sowie beeindruckende Diademe waren häufig bestimmten Gruppen, Schichten oder Lebensphasen vorbehalten. Sie erzählen von einer Gesellschaft, in der...