Museum für konkrete Kunst
85049 Ingolstadt
Tränktorstraße 6-8

Jan van Munster. Die Energie des Bildhauers 1960 - 2000

Laufzeit: 20. September 2003 bis 26. Oktober 2003

Van Munster setzt sich intensiv und umfassend mit der Thematik "Energie" auseinander. Energie ist für ihn sowohl Thema als auch Material. In seinen
Skulpturen aus Granit, Bronze, Stahl oder aus mehr immateriellen Substanzen wie
Quecksilber, Neon, glühenden Metallen, Magneten, Eis und Wasser nähert er sich
dem Begriff seit den frühen 60er Jahren bis heute kontinuierlich an. Auf der
einen Seite geht es um eine implizite Anwesenheit von Energie in Materialien,
die durch Energie entstanden sind (z.B. Granit und Glas). Auf der anderen Seite
manifestiert sich Energie auch explizit und buchstäblich als Wärme, Kälte oder
Licht oder in anderen Formen von Geladenheit. Van Munster thematisiert die
Spannung, die durch Gegensätze entsteht" hell/dunkel, warm/kalt,
anziehen/abstoßen, Schönheit/Gefahr, Plus/Minus.

Zur Museumseite: Museum für konkrete Kunst

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Ingolstadt |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (5)
2017 (4)
2016 (6)
2015 (6)
2014 (6)
2013 (5)
2012 (8)
2011 (6)
2010 (6)
2009 (4)
2008 (2)
2007 (5)
2006 (3)
2005 (3)
2004 (3)
2003 (2)
2002 (4)
2001 (5)
2000 (5)
1999 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für konkrete Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Werner Kramer
Heimatlich und orientalisch – Krippen berühren Herzen
Museum Oberschönenfeld
Gessertshausen
01.12.2019 bis 02.02.2020
Ende 1919 entstand die Augsburger Ortsgruppe des Bayerischen Krippenvereins. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums präsentieren die Krippenfreunde eine Ausstellung mit ausgesuchten Krippendarstell...
Abbildung: im wahrsten Sinne des Zeichens © Juli Gudehus
im wahrsten Sinne des Zeichens
Museum für Druckkunst
Leipzig
10.11.2019 bis 15.03.2020
Die Berliner Gestalterin Juli Gudehus hat die biblische Schöpfungsgeschichte in einem von ihr erfundenen Bildzeichen-Esperanto nacherzählt. Jetzt kommt sie mit einem Riesen-Puzzle und vielen Piktogr...