Henri de Toulouse-Lautrec

Laufzeit: 18. Mai 2003 bis 29. Juni 2003

Der aus ältestem französischem Adel stammende Henri de Toulouse-Lautrec wurde 1864 in Albi geboren. Zwei Unfälle in der Kindheit führten zu einer dauerhaften Verkrüppelung. Nach privaten Studien zog er an die Pariser Akademie. Paris gilt als die Wiege der modernen Plakatkunst, und bald hatten unter der Künstlerschaft die Plakatgestalter - unter ihnen Toulouse-Lautrec - in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Vorreiterrolle übernommen. Der Künstler gestaltete neben Bildern und druckgraphischen Werken nur etwa 30 Plakate, dennoch spielten sie eine besondere Rolle in seinem Gesamtschaffen. Gerade sie verhalfen ihm zu Anerkennung. Das Plakat "Moulin Rouge" machte ihn weltberühmt. Die größte Sammlung seiner Arbeiten besitzt das Museum in Albi. Kooperationspartner der Cottbuser Ausstellung sind die Kunsthalle Bremen, die Kunstbibliothek Berlin und das Deutsche Historische Museum Berlin.

Katalog: ja

Kategorien:
Biographie |  Ausstellungen im Bundesland Brandenburg | Ort:  Cottbus |
Vergangene Ausstellungen
2018 (5)
2016 (3)
2014 (7)
2013 (3)
2012 (7)
2011 (8)
2010 (10)
2009 (9)
2008 (3)
2007 (4)
2006 (8)
2005 (9)
2004 (10)
2003 (12)
2002 (11)
2001 (13)
2000 (5)
1999 (5)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus - Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Bundespreis Ecodesign
Bundespreis Ecodesign 2020
Ludwigsburg Museum
Ludwigsburg
16.04.2020 bis 30.05.2020
Wie sich Produkte auf die Umwelt und unsere Alltagskultur auswirken, wird maßgeblich durch deren Design bestimmt. Gutes Design überzeugt sowohl ästhetisch als auch ökologisch. Der Bundespreis ecod...
Abbildung: Constantin von Mitschke-Colande - o.T. (zu Montezuma von Klabund) 1920 © Sammlung Hierling
Flächenbrand Expressionismus. Holzschnitte aus der Sammlung Joseph Hierling
Wenzel-Hablik-Museum
Itzehoe
25.08.2019 bis 10.11.2019
Der Holzschnitt war für die weite Verbreitung und die Popularität des Expressionismus nach dem Ersten Weltkrieg und in der Kultur der Zwanziger Jahre maßgeblich verantwortlich. Es war die Zeit, in ...