Herausforderung Tier -- Von Beuys bis Kabakov

Laufzeit: 15. April 2000 bis 30. Juli 2000

Im Paradies lebte der Mensch in friedlicher Eintracht mit der Kreatur. Angesichts jahrtausendealter Höhlendarstellungen möchte man sagen: Am Anfang der Malerei stand das Tier. Das zu erjagende Wild wurde mit Erdfarben auf die Wand gebannt. Einstiche von Speerspitzen deuten darauf hin, daß damit kultische Handlungen verbunden waren, die dem Menschen Macht über das Jagdopfer verleihen sollten. Die Faszination, die das Tier auf die Künstler immer wieder ausgeübt hat, läßt sich von den Bildern eines Potter oder Rubens im 17. Jahrhundert über Delacroix, Marc, Picasso und Beuys bis in die Gegenwart verfolgen. Früher waren es vor allem die Haus- oder Nutztiere - das Rind, das Schaf, das Pferd, der Hund oder die Katze -, die in friedlicher Koexistenz mit dem Menschen dargestellt sind.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Karlsruhe |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (3)
2018 (2)
2017 (6)
2016 (8)
2015 (2)
2014 (7)
2013 (6)
2012 (4)
2011 (6)
2010 (4)
2009 (7)
2008 (4)
2007 (3)
2006 (1)
2005 (7)
2004 (3)
2003 (4)
2002 (2)
2001 (8)
2000 (9)
1999 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Städtische Galerie Karlsruhe mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...